1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Preußisch Oldendorf
  6. >
  7. Katholische Gemeinde Preußisch Oldendorf organisiert Treff für Ukrainerinnen

  8. >

Katholische Gemeinde Preußisch Oldendorf organisiert Treff für Ukrainerinnen

Ein Stück Geborgenheit schenken

Preußisch Oldendorf

Wie aus einer spontanen Hilfe schnell viel mehr werden kann, erleben zurzeit viele, die sich für Menschen einsetzen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind. So ergeht es auch Ilona Marske aus Preußisch Oldendorf. Sie und ihr Mann Robert haben vor vier Wochen Inna Gubova und ihre beiden Kinder aus einer Region unweit von Kiew bei bei sich aufgenommen.

Von Arndt Hoppe

Die Preußisch Oldendorferin Ilona Marske freut sich, dass die „Bedarfsbords“ vor dem katholischen Gemeindehaus so gut Spenden und Hilfe vermitteln helfen. Sie sollen nicht nur Menschen aus der Ukraine helfen, sondern auch anderen Hilfsbedürftigen, sagt sie.

„Wir kommen sehr gut miteinander aus und fühlen uns zusammen wohl“, sagt Ilona Marske. Doch weil sie nicht dieselbe Sprache sprächen, sei Verständigung nur mit Hand und Fuß, als „Pantomime“ oder mit dem Google-Übersetzer auf dem Handy möglich. „Den habe ich ständig parat“, sagt sie. Doch oft stoße sie an Grenzen: „So wie heute Morgen: Da kam Inna wortlos zu mir und zeigte mir ein Video auf ihrem Handy. Es sah aus wie ein Feuerwerk, aber es waren Bombeneinschläge während der vergangenen Nacht in ihrem Dorf.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE