1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Preußisch Oldendorf
  6. >
  7. Linie 513 soll erhalten bleiben

  8. >

Ausschuss spricht sich gegen Sparvorschlag der MHV beim Busverkehr aus – Kosten von 47.200 Euro jährlich

Linie 513 soll erhalten bleiben

Preußisch Oldendorf

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) im ländlichen Raum ist großenteils ein Verlustgeschäft. Das Defizit, das die Minden-Herforder Verkehrsgesellschaft (MHV) im Kreis Minden-Lübbecke einfährt, müssen die Kommunen anteilig mittragen. Für Preußisch Oldendorf ist das für das Jahr 2022 ein Betrag von 381.000 Euro. Im Haushalt werden dafür 340.000 Euro eingestellt.

Von Arndt Hoppeund

Die Linie 513 fährt stündlich vom Stadtzentrum Preußisch Oldendorf nach Lübbecke/Minden. Eine Streichung würde das Defizit beim Nahverkehr um 47.200 Euro senken. Doch der Ausschuss für Umwelt, Wirtschaft und Touristik will die Linie erhalten. Foto: Arndt Hoppe

Mit der Frage, ob und wie diese Ausgaben gesenkt werden können, hat sich der Ausschuss für Umwelt, Wirtschaft und Touristik am Donnerstagabend befasst. Drei Maßnahmen mit einem Einsparpotenzial in Höhe von 70.700 Euro jährlich hatte die MHV auf Anfrage der Kommune vorgelegt. Bei einer Einsparung von 22.700 Euro ging es um aktuell nicht benötigten Schülerbusverkehr zur Pestalozzischule, die mittlerweile geschlossen ist. Einsparungen von 800 Euro wären beim Taxibus möglich, aber dieser sollte nach Ansicht der Verwaltung weiter für die Bürger zur Verfügung stehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE