1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Preußisch Oldendorf
  6. >
  7. Preußisch Oldendorf: Biomethananlage am Alten Tanklager geplant

  8. >

Rainer Bergmeier und Michael Märtens wollen aus Mist und Gülle wertvolle Rohstoffe gewinnen

Preußisch Oldendorf: Biomethananlage am Alten Tanklager geplant

Preußisch Oldendorf

Die Bedeutung von Erdgas als Energieträger und die Abhängigkeit Deutschlands von Lieferungen aus Russland sind seit Beginn des Krieges in der Ukraine in aller Munde. Im Industriegebiet „Altes Tanklager“  in Preußisch Oldendorf wollen nun Rainer Bergmeier und Michael Märtens  eine Biomethananlage errichten, in der aus Mist und Gülle wertvolle Rohstoffe gewonnen werden sollen. 

Von Arndt Hoppe

Rainer Bergmeier (links) und Michael Märtens zeigen die Planzeichnungen für die Biomethananlage, die sie auf dem jetzigen Gelände des „Motorparks am Wiehen“ im Industriegebiet „Altes Tanklager“ in Preußisch Oldendorf errichten wollen. Darin wollen sie aus Mist und Gülle wertvolle Rostoffe gewinnen: Methan-Gas als Energieträger und Kohlensäure aus Kohlendioxid (CO₂). Dabei sollen weder Geruchs- noch Lärmbelästigungen entstehen, erklären sie. Foto: Arndt Hoppe

„Mit einer solchen Anlage wird nicht nur Biomethan gewonnen, sondern auch das bei der Gärung anfallende CO₂ wird aufgefangen und weiterverwendet. Und was übrig bleibt, kann als Dünger wieder von den Landwirten genutzt werden“, erklärt der Harlinghauser Bergmeier die Vorzüge der Anlage.  Er ist seit Jahrzehnten als  Lohnunternehmer für Landwirte  in der Region tätig,  hat sich aber auch viel mit regenerativen Energien befasst. So betreibt er seit 1996 eine Windkraftanlage und seit 2010 eine Biogasanlage.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE