1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Stroh in Lagerhalle fängt Feuer

  8. >

90 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen Halle in Schröttinghausen

Stroh in Lagerhalle fängt Feuer

Schröttinghausen (WB/ko/aha). Der Brand eines Strohlagers in einer Halle auf einem Milchviehbetrieb an der Oberheide in Schröttinghausen hat am Sonntag um 9.54 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Menschen und Tiere kamen blieben unverletzt.

Einsatzkräfte der Preußisch Oldendorfer Feuerwehr haben das Übergreifen des Feuer in einem brennenden Strohlager auf die umliegenden Gebäude verhindern können. Das Löschwasser wurde vom zwei Kilometer entfernten Kanal zugeleitet. Foto: Andreas Kokemoor

Um das Feuer in der etwa 20 mal 40 Meter großen offenen Lagerhalle zu löschen, rückten zunächst der Löschzug 3 (Schröttinghausen, Getmold, Hedem-Lashorst) und der Zug 1 (Harlinghausen und Preußisch Oldendorf) aus. Später wurde der Löschzug 2 (Bad Holzhausen, Börninghausen) nachalarmiert.

Sicherheitsabstand wegen Fotovoltaikanlage

Das gelagerte Stroh brannte auf einer Fläche von etwa 20 mal 20 Metern. Durch den Brand wurden sowohl das Dach als auch die Wände der Halle in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergrreifen der Flammen auf Wohngebäude und den Kuhstall konnten die Feuerwehrleute verhindern. »Weil auf einer Dachseite eine Fotovoltaikanlage installiert ist, mussten die Einsatzkräfte einen größeren Sicherheitsabstand halten.

Denn die Anlage kann nicht abgeschaltet werden, sondern produzierte weiterhin Strom«, sagte Uwe Hagemeier von der Feuerwehr Preußisch Oldendorf. Er Erklärte außerdem, dass die Wasserversorgung über die Hydranten nicht aus, so dass zwei Schlauchleitungen vom zwei Kilometer entfernten Kanal gelegt werden mussten. »Deshalb wurde ein zusätzlicher Schlauchwagen aus Lübbecke zur Unterstützung angefordert.«

Stroh zum Löschen auf Wiese gebracht

Mit einem Radlader des Hofs wurde das Stroh aus dem Strohlager herausgeholt und auf eine Wiese gebracht, wo es abgelöscht wurde. Zur Brandursache und Höhe des Schadens konnte die Feuerwehr noch keine Angaben mahcen. Unter der Einsatzleitung von Preußisch Oldendorfs Stadtbrandinspektor Edgar Hensel waren insgesamt 90 Feuerwehrleute vor Ort.

Startseite