1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Pr.-oldendorf
  6. >
  7. Wer war Sophie Charlotte?

  8. >

Lesung und Ausstellung: »Gartentraumsonntag« widmet sich Preußens erster Königin

Wer war Sophie Charlotte?

Bad Essen (WB). Wer war Sophie Charlotte? Dieser Frage wird an diesem Sonntag auf Schloss Ippenburg in Bad Essen nachgegangen.

Der historische »Salon« mit Porträtbildern der Ausstellung »Auf den Spuren von Sophie Charlotte«. Foto: Schloß Ippenburg

Die Autorin Barbara Beuys liest ab 11.45 Uhr im Gartensaal aus ihrem Buch »Sophie Charlotte – Preußens erste Königin«. In den historischen Räumen der ersten Schlossetage wird dazu die Ausstellung »Auf den Spuren von Sophie Charlotte« präsentiert. Die Bilder aus Privat-Besitz zeigen Sophie Charlotte mit ihrer Familie, unter anderem mit ihrem berühmten Enkel, der als Friedrich der Große Weltruhm erlangte.

Welch einen Schatz Schloss Ippenburg mit dieser Ausstellung birgt und wie außergewöhnlich diese gebildete und hochmusikalische Frau war, die vor 350 Jahren in Bad Iburg geboren wurde – das und einiges mehr können Besucher in Ippenburg erfahren, heißt es in der Ankündigung.

Gärten und leiblicher Genuss

Dazu bieten der Küchengarten, die Waldinsel, das Rosarium und die Kunst- und Wildnislandschaft Möglichkeiten zum Staunen, Verweilen und Genießen. Für den leiblichen Genuss sorgt das Café und Bistro im Alten Pferdestall.

Die Veranstalter kündigen weiter an: Als erste preußische Königin verlieh Sophie Charlotte gemeinsam mit »ihrem König« Friedrich I. dem Berliner Hof internationalen Glanz und erschuf das »Spree-Athen«, dessen Geist noch heute in Berlin spürbar ist. Sophie Charlotte, die im Osnabrücker Schloss aufwuchs, ist von der Geschichtsschreibung ganz zu Unrecht missachtet oder in falschem Licht dargestellt worden.

Der Eintritt für Gärten, Ausstellung und Lesung beträgt zehn Euro. Eintritt in die Gärten ohne Ausstellung/Lesung: sechs Euro. Eintritt Garten und Ausstellung: neun Euro. Reservierungen für die Lesung sind erforderlich über v.bussche@ippenburg.de. Die Ausstellung kann am Sonntag von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden.

An weiteren fünf Sonntagen im Juli sind die Ippenburger Gärten zum überwiegenden Teil geöffnet, mit dem großen Herbstfestival vom 21. bis 23. September endet die Ippenburger Gartensaison. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ippenburg.de.

Startseite