1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Ab sofort selbst pflücken

  8. >

Heidelbeerfelder an der Nuttelner Straße werden früher geöffnet

Ab sofort selbst pflücken

Von Elke BöschTonnenheide (WB). »Die erste Schlacht ist vorbei und gewonnen, denn die Spargelsaison lief gut. Man spürt die Erleichterung überall auf dem Hof. Mir selbst ist ein großer Stein vom Herzen gefallen«, gesteht Friedrich Winkelmann.

Auf den Werbebannern ist noch zu lesen, dass Mitte Juli die Selbstpflücke beginnt. Doch die Heidelbeeren haben es in diesem Jahr eilig und können 14 Tage früher als üblich geerntet werden. Deshalb öffnet der Hof Winkelmann die Felder früher. Foto: Elke Bösch

Der Landwirt aus Tonnenheide wirkt sichtlich relaxt: »Natürlich gab es wieder ein Auf und Ab. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Schuld waren wie üblich die Schwankungen beim Wetter, mal war es so gut, dass der Spargel im Überfluss geerntet werden konnte, die große Menge wirkte sich auf das Preisniveau aus. Doch die Probleme hielten sich in Grenzen«, freut sich Winkelmann.

Gute Erdbeerenernte

Kaum sind die ersten Sorgen verschwunden, folgen die nächsten Herausforderungen. Allerdings, die Früchte, die in den vergangenen Jahren den meisten Kummer bereiteten, haben beschlossen, in diesem Jahr mal nicht zu zicken, bis jetzt und hoffentlich auch weiterhin. »Die beliebtesten Beeren der Deutschen mochten die Witterung und reifen wie gewünscht«, sagt Bereichsleiter Beeren Heiner Metz. Das liege daran, dass es zum Glück etwas kälter gewesen sei. »Die Pflanzen hatten Ruhe und Zeit zum Durchatmen«, ergänzt Winkelmann.

Und für ihr Wachstum, gibt es gleich eine Belohnung. Denn eigentlich sollte ihre Anbaufläche im kommenden Jahr erneut verkleinert werden. »Diese Entscheidung haben wir Dienstagmorgen revidiert. Die Hektarfläche bleibt 2019 in etwa gleich so groß wie in diesem Jahr«, kündigt Winkelmann an.

Ausreichend Himbeeren

Ausschließlich in Tunneln reifen auf dem Spargelhof die Himbeeren. Bei diesen süßen Früchtchen sieht es von der Menge her etwas anders aus. Denen war, obwohl sie vor der Witterung geschützter unter den Folien wachsen, erst zu warm und jetzt wieder ein paar Tage zu kalt. »Die Ernte ist nicht schlecht, aber die Mengen sind nicht so hoch wie üblich«, erzählt Friedrich Winkelmann.

Große Mengen Blaubeeren

Ja, und die Heidelbeeren? Die liegen übrigens in der Beeren-Rangliste auf Platz zwei und sogar in der »Top Ten« aller Früchte noch vor den Kirschen, die haben es in dieser Saison besonders eilig, den Gaumen Genuss zu bereiten. »In den Tunneln pflücken die Erntehelferinnen schon seit Ende Mai und sie haben viel zu tun, denn die beliebten Früchte reifen sehr schnell und deshalb die gute Kunde: Ab sofort sind die Selbstpflückfelder an der Nuttelner Straße in Tonnenheide eröffnet.« »Geplant haben wir die Ernte unter freiem Himmel erst ab Mitte Juli. Aber jetzt sind die Sträucher schon so gut gefüllt, dass wir unsere Erntehelferinnen auf diese Felder schicken müssen, wenn wir nicht früher in die Selbst­pflücksaison starten. Wer Lust auf die Blaubeeren hat, kann sich auf den Weg machen. Eimer gibt es wie gehabt von 8 bis 19 Uhr im Hofladen«, erklärt Winkelmann. »Und sollte es jetzt wieder so warm werden, wie prognostiziert, dann kommt es am Wochenende zu einer Heidelbeer-Explosion.

»Blaue Stunden«

Mit der Blaubeersaison haben auch die »blauen Stunden« in der Spargeldiele begonnen. »Das ist neu«, sagt Ulrike Heinz. »Wir bieten immer sonntags jetzt von 11 bis 14 Uhr das Heidelbeerbuffet »Blaue Vielfalt«. Das Kuchenbuffet ist von 15 bis 17 geöffnet und das Grillbuffet von 17.30 bis 21 Uhr«. Zum großen Heidelbeerfest lädt der Spargelhof für Sonntag, 22. Juli, ab 11 Uhr ein. Dann spielt das Duo »Leuchtfeuer«.

Gewinnspiel

Liebe Leserinnen und Leser, Spargelhof und RAHDENER ZEITUNG bieten wieder ein Gewinnspiel an. Dass Blaubeeren auch Heidelbeeren heißen, ist bekannt, aber es gibt noch andere Bezeichnungen für die blauen Früchte. Wie nennt man die Blaubeere noch – Bickbeere oder Zickbeere? Wenn Sie die Antwort wissen, rufen Sie heute, Donnerstag, ab 11 Uhr unter Telefon 05771/608816 an. Die Leitung ist zehn Minuten frei geschaltet. Zu gewinnen gibt es fünfmal Reibekuchenbuffet für zwei Personen. Die Redaktion wünscht Ihnen viel Glück.

Startseite
ANZEIGE