1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Dieser »Rock« macht richtig Spaß

  8. >

Organisatoren freuen sich über zahlreiche Besucher an der Leverner Mühle

Dieser »Rock« macht richtig Spaß

Levern (WB). Was will man mehr? Eine laue Sommernacht, gut gelaunte Musiker und begeisterungsfähige Zuhörer – die Zutaten stimmten für eine gelungene zweite Auflage des »Mühlenrocks«. Wieder einmal verwandelte sich das weitläufige Mühlengelände im beschaulichen Stiftsort Levern zu einer kleinen Open-Air-Festival-Meile.

Heidrun Mühlke

Das idyllische Leverner Mühlengelände hat sich zusehends mit hunderten musikbegeisterten Besuchern gefüllt. Foto: Heidrun Mühlke

Auch in diesem Jahr zeichnete sich das »rockige Event« durch eine große Bandbreite handgemachter Musik aus. Die Veranstalter hatten einmal mehr keine Mühen gescheut, um den Besuchern einen musikalischen Leckerbissen nach dem anderen unter den Mühlenflügeln zu servieren.

Fröhliches Partyvolk

Bevor die Bands „»Endstation« aus Eydelstedt und »The Travelling Stone« aus dem Landkreis ­Osnabrück die Bühne unter der Galerie der Windmühle enterten, waren erst mal die Jungs von »30 Minutes« an der Reihe. Ein mitreißender Mix aus Rock und Pop gecoverter Hits schwappte da plötzlich von der Bühne und verwandelte die große Zuschauergemeinde im Nu in ein fröhlich tanzendes Partyvolk.

Klar, dass bei so viel Spielfreude und Gute-Laune-Musik auch die Zuschauer, die es sich teilweise auf mitgebrachten Decken sowie den rustikalen Bänken auf dem weitläufigen Gelände gemütlich gemacht hatten, allerbeste Partystimmung herrschte. Sowieso ist für den »Mühlenrock« auch ein buntes Rahmenprogramm sowie gekonnte Illumination der Windmühle und der umstehenden großen Eichen bezeichnend. Bei Kaltgetränken und kleinen Speisen ließ sich der Festivalabend in vollen Zügen genießen.

Dritte Auflage soll folgen

Die zweite Auflage des »Mühlenrocks« im Stiftsort beschrieben die Veranstalter als erfolgreich. »Wir hatten gehofft, dass viele Leute kommen«, sagten Dirk und Gitta Huntemann, Kevin und Hervé Guennoc sowie Stefan und Jonas Werner vom Organisationsteam. Nach deren Angaben waren es bestimmt doppelt so viele Besucher wie noch im Vorjahr gewesen.

Huntemann kündigte bereits eine Wiederholung für 2019 an. »Mit dem Organisationsteam sind engagierte Leute am Werk«, freute sich auch Mühlenchef Friedrich Klanke. »Unser Ziel, jung und alt zusammenzuführen ist bestens gelungen.«

Festival soll sich nur tragen

Die Finanzierung läuft über Sponsoren und den Getränke-Verkauf. Auch Festivalbändchen gab es zu kaufen. »Wir haben keinerlei finanzielle Interessen«, betonte Huntemann. »Irgendwie muss sich das Ganze nur tragen. Sämtliche Einnahmen werden in den nächsten ›Mühlenrock‹ gesteckt.« Neben der Volksbank, die kürzlich 500 Euro an das Team überreichte (wir berichteten), ist das E-Center Hartmann aus Levern einer der Hauptsponsoren.

Startseite