1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Heimatkapelle spielt

  8. >

Landrat kommt: Kreismühlentag beginnt an Weher Bockwindmühle

Heimatkapelle spielt

Rahden (WB/bös). Zum Kreismühlentag am Sonntag, 25. August, hat der Heimatverein Wehe auch in diesem Jahr die allseits geschätzte Heimatkapelle Rahden für einen Auftritt unter den Mühlenflügeln des Denkmals gewinnen können.

Die Auftritte der Heimatkapelle Rahden stehen hoch in der Publikumsgunst. Die Musiker freuen sich auch an der Mühle auf viele Zuhörer. Foto:

30 Musiker sind dabei

Die etwa 30 versierten Bläser, Flötisten und Drummer werden am Nachmittag für die musikalische Begleitung des Mahl- und Backtages an der Bockwindmühle sorgen – ein Höhepunkt in der Mühlensaison 2019. Dieser Höhepunkt erhält eine besondere Würdigung durch den Besuch mehrerer Vorstandsmitglieder des Mühlenvereins Minden-Lübbecke, darunter auch Landrat Dr. Ralf Niermann. Die Gäste werden etwa um 14 Uhr erwartet. Das Erscheinen in Wehe ist stellvertretend für alle 43 restaurierten Mühlen im Kreis, wenn der Kreismühlentag in Wehe feierlich eröffnet und der engagierten Mühlengruppe im Heimatverein Dank für die geleistete ehrenamtliche Arbeit gesagt wird.

Mühlen-Team aktiv

Schon ab 11 Uhr morgens bieten die ehrenamtlichen Helfer des Mühlen-Teams den von Friedhelm Hodde, Dietrich Driediger und weiteren Hobby-Bäckern im eigenen Backhaus hergestellten Kuchen (Pflaumenkuchen, Kirschkuchen und Butterkuchen) sowie die ebenfalls selbst gebackenen Weiß-, Rosinen- und Dinkelbrote an. In der Küche werden von den Frauen um Hannelore Hodde und Ulrike Schomäker die bekannten Weher Dinkelwaffeln (auch mit heißen Kirschen und oder Sahne) hergestellt. Am Grill bereitet die Mannschaft um Helmut Klasing Nackensteaks und Bratwürste zu – auf Wunsch auch mit Kartoffelsalat und frischem Krautsalat.

»Selbstverständlich werden die Hobby-Müller um Heinrich Wiegmann und Dieter Windmöller allen interessierten Gästen auch das spannende Innenleben der historischen Bockwindmühle offenbaren. Bei ausreichendem Wind wird die Mühle in den Wind gedreht und in Betrieb gesetzt«, kündigt Vorsitzender Friedrich Schepsmeier an.

Startseite