1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. »Klasse 2000« in allen Jahrgängen

  8. >

IKK ist Patin für das Gesundheitsprogramm an der Grundschule Rahden

»Klasse 2000« in allen Jahrgängen

Rahden (WB). Wie auch schon in den vergangenen Jahren startete im Februar der Jahrgang eins der Grundschule Rahden in das Unterrichtsprogramm »Klasse 2000«. Die Patenschaft übernimmt in diesem Jahr erstmalig die Krankenkasse IKK classic, die in ihrem Servicecenter in Rahden die Kunden vor Ort betreut. Regionalgeschäftsführer Udo Griese übergab Schulleiter Achim Prill die Patenschafts-Urkunde.

IKK-Regionalgeschäftsführer Udo Griese übergibt Schulleiter Achim Prill die Patenschafts-Urkunde für »Klasse 2000« (oben, von links): Dana Dieckmann (Mitarbeiterin IKK-Servicecenter Rahden), Udo Griese , Achim Prill, und Gesundheitsförderin Franziska Happel.

Das Programm begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. »Die Schüler werden frühzeitig für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt«, sagt Udo Griese. Spielerisch erfahren sie, wie wichtig gesundes und leckeres Essen, regelmäßige Bewegung und Entspannung sowie gewaltfreie Lösung von Problemen und Konflikten sind. Ebenso lernen die Mädchen und Jungen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck »Nein« sagen zu können.

»Klasse 2000« ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es soll Kinder dabei unterstützen, stark und selbstbewusst aufzuwachsen. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führt eine Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, welche die Lehrkräfte in weiteren Schulstunden dann vertiefen. Dafür erhalten sie entsprechende Lern- und Unterrichtsmaterialien. Die Eltern bekommen Tipps für den Familienalltag und häufig bringen die Kinder Dinge zum Ausprobieren mit nach Hause.

»Wir freuen uns sehr, dass die IKK classic sich bereit erklärt hat, das bewährte Programm ab dem ersten Jahrgang und dann fortlaufend für die kommenden vier Jahre zu unterstützen«, bedankte sich Achim Prill. »An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unserem Förderverein bedanken, dem es durch sein Engagement gelungen ist, einen weiteren Sponsor für dieses Projekt ins Boot zu holen. Durch die finanzielle Unterstützung der IKK classic können alle Kinder unserer Schule weiter an diesem Programm teilnehmen. Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns sehr engagieren. Denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen«, sagte der Schulleiter.

Startseite
ANZEIGE