1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Königlicher Besuch im Tierpark

  8. >

Prinzessin Aliah von Jordanien mit Prinz Asem Bin Nayef in Ströhen

Königlicher Besuch im Tierpark

Wagenfeld-Ströhen (WB). Die Schwester des jordanischen Königs Abdullah Al Hussein, Prinzessin Aliah Al Hussein, hat den Tierpark Ströhen und das Gestüt Ismer besucht.

Königlicher Besuch: Prinzessin Aliah, Almuth Ismer, Prinz Asem Nayef, Dr. Nils Imser und Dr. Julia Ismer (von links). Foto:

Anlässlich einer Reise zu dem Reitturnier »Horses & Dreams« in Hagen bei Osnabrück ließ es sich die Königliche Hoheit nicht nehmen, Familie Ismer, mit der sie bereits über Jahrzehnte freundschaftlich verbunden ist, einen Besuch abzustatten.

Tags zuvor hatte Prinzessin Aliah anlässlich eines Charity-Galaabends in Hagen noch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt, Isabel Werth, getroffen. Die Charity-Gala in Hagen wurde zugunsten der Welthungerhilfe und der Prinzessin Aliah Foundation in Jordanien ausgerichtet.

Seit vielen Jahren kümmert sich die Foundation der Prinzessin um die Aufnahme und Vermittlung von Wild- und Haustieren, deren Haltungsbedingungen nicht artgerecht sind. Unzählige Bären und Raubkatzen, die in Jordanien und den Nachbarländern oftmals in mangelhafter Privathaltung gehalten werden, wurden über ihre Stiftung an Zoos und Auffangstationen vermittelt. Darüber hinaus setzt sich die Stiftung für sozial benachteiligte Kinder ein.

Prinzessin Aliah kennt den Tierpark Ströhen seit mehr als 25 Jahren und war auch bei ihrem diesjährigen Besuch sehr erfreut, nicht nur die Haltung der Zootiere und ihre gepflegten Anlagen sehen zu können. Der hohe Gast zeigte erneut großes Interesse an der Zucht der Arabischen Pferde im Gestüt Ismer.

Besonders imponiert hat ihr die Haltung der Elefanten. Sie begleitete die Tiere bei ihrem täglichen Besuch auf die Pferdeweide an den Ströher Aue-Arm und konnte die Faszination der Tiere hautnah erleben. Gut erinnern konnte sich die Prinzession an den kürzlich verstorbenen Tiger Akbar, den sie kurz nach seiner Geburt im Jahr 1998 bereits kennengelernt hatte.

Da der Tierpark ideal in das Konzept der Prinzessin Aliah Stiftung passt und sich bereit erklärt hat, im Bedarfsfall auch Tiere aufzunehmen, wurde eine enge Zusammenarbeit vereinbart.

Hierbei geht es in erster Linie darum, wieder einen sibirischen Tiger für den Tierpark zu finden und eventuell mittelfristig durch aufgenommene Tiere eine Zuchtgruppe mit Geparden im Tierpark aufzubauen.

Startseite