1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Lara Sophie Röhling verteidigt Titel

  8. >

Rinder-Vorführwettbewerb diesmal per Video – Varler Jungzüchterin wird „Supreme Champion“

Lara Sophie Röhling verteidigt Titel

Rahden-Varl

Alles war anders als in den Vorjahren und doch hat die Siegerin des Vorjahres, Lara Sophie Röhling (16) aus Rahden-Varl, wieder beim Jungzüchterwettbewerb der Rinder-Union West (RUW) ihren Titel „Supreme Champion“ verteidigen können.

Michael Nichau

Lara Sophie Röhling (16) mit ihrem Rind „Over-the-Ocean“. Mit dem Videobeitrag hat sie ihren Vorjahrestitel „Supreme Champion“ verteidigen können. Foto: RUW

„Wir haben uns ganz normal auf den Wettbewerb vorbereitet. Doch dann kam die Nachricht, dass wir wegen der Pandemie keine Präsenzvorführung vor Publikum, sondern Videos mit unserem Rind auf dem eigenen Hof drehen und senden sollten“, berichtet Lara Sophie Röhling. Also wurde kurzerhand auf dem Hof Warner-Röhling ein Vorführplatz mit angegebenen Maßen aufgebaut, in dem die Tiere am Halfter präsentiert wurden. „Wir haben dann Musik geschnitten und dazu die Tiere geführt. Vorher wurden sie gewaschen und herausgeputzt. Meine Mutter hat mit dem Handy gefilmt“, sagt die 16-Jährige.

Lara Sophie ging diesmal mit ihrem Rind „Over the Ocean“ an den Start und wurde Siegerin der Altersklasse 3 (16 bis 19 Jahre).

Nach der Anmeldung hatten die Teilnehmer ihre Vorführaufgabe für zuhause erhalten. Insgesamt 81 Videos aus vier Altersklassen erreichten die Preisrichterinnen Christina Rueben und Linda Zehren. Beide haben seit ihrer Kindheit an Vorführwettbewerben teilgenommen und konnten sich sehr gut in die Lage der jungen Akteure versetzen.

Nach fast drei Tagen, mehreren Tüten Chips, Schokolade, Keksen und acht Litern Tee waren alle Videos von den Preisrichterinnen gesichtet. Die Aufnahmen wurden nach einem Punktesystem bewertet.

Die Jurorinnen sprechen angesichts der Video-Bewertung von einem „einmaligen Erlebnis“, das sie so vorher noch nicht kannten. Doch sie waren begeistert von dem durchweg hohen Niveau bei den Vorführleistungen und auch, dass die Jungzüchter „trotz Schnees und eisiger Temperaturen sich nicht davon abbringen ließen, im dünnen weißen Vorführhemd um die Punkte zu kämpfen“.

Viel Harmonie, volle Konzentration, die Leidenschaft zum Tier und jede Menge Spaß – das sahen die Preisrichterinnen in den Videos. Gerade 2020 mussten die Kinder und Jugendlichen auf vieles verzichten und sie waren froh, erneut jungzüchterisch aktiv zu werden, schreibt die RUW.

Die Altersklasse III (16-19 Jahre) mit 19 Teilnehmern zeigte sich als beste Klasse. Die Supreme-Champion-Siegerin aus dem Vorjahr, Lara Sophie Röhling, konnte in dieser Altersklasse mit 143,5 von möglichen 144 Punkten erneut überzeugen. „Sie hat ihr Tier zu jeder Sekunde perfekt aufgestellt und präsentier“, schreibt die RUW. „Sie setzte sich ganz klar gegenüber den anderen Teilnehmern durch. Sie war zu 100 Prozent präsent, hat perfekt mit ihrem Rind „Over-the-Ocean“ gearbeitet und „man hätte ihr gerne noch länger zuschauen können“, lautete das Urteil der Richterinnen. Trotz der guten Resonanz: „Ich finde es besser, wenn man nach Hamm fährt und dort die Tiere vorführt. Da hat man auch Gelegenheit, mit anderen Jungzüchtern zu reden und sich auszutauschen“, meint Lara Sophie Röhling. Die Preise und Urkunden gebe es diesmal per Post. Auch da fehle der wohltuende Applaus des Publikums.

Startseite