1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Pensionierter Leiter des Ordnungsamtes Rahden gegen Corona geimpft

  8. >

Hans-Eckhard Meyer: „Impfdosen nicht verfallen lassen“

Pensionierter Leiter des Ordnungsamtes Rahden gegen Corona geimpft

Rahden (WB/ca)

Der gerade pensionierte Leiter des Ordnungsamts Rahden ist Gerüchten entgegengetreten, er und seine Frau hätten sich beim Impfen vorgedrängelt.

wn

In Rahden hat sich ein ehemaliger Mitarbeiter der Stadtverwaltung in einem Pflegeheim impfen lassen (Symbolbild).

Die beiden waren am vergangenen Samstag in einer Pflegeeinrichtung von Schloss Rahden gegen das Coronavirus geimpft worden.

Die Schwiegermutter des pensionierten Beamten lebt im Haus Am Eibenweg, das zur gleichen Unternehmensgruppe gehört. Dort fand am 28. Januar die Zweitimpfung für Mitarbeiter und Bewohner statt. Die Pflegedienstleiterin: „Als Impfdosen übrig blieben, haben wir sie den neu eingezogenen Kurzzeitpflegegästen angeboten.“ Trotzdem habe sich am Spätnachmittag abgezeichnet, dass ein oder zwei Dosen übrig bleiben würden. „Wir haben dann zusammen überlegt, wen wir ansprechen sollen, und sind auf den früheren Ordnungsamtsleiter gekommen, der in der Nähe wohnt und fast jeden Tag mit seiner Frau vorbeikommt.“

Der pensionierte Beamte bestätigt: „Der Anruf kam für uns aus heiterem Himmel. Wir haben die Möglichkeit genutzt, weil offensichtlich niemand sonst zu finden war.“

Den zweiten Impftermin für das Ehepaar vereinbarte die Pflegedienstleiterin dann für vergangenen Samstag, als im Schloss Rahden geimpft wurde. Dort sorgte es offenbar für Aufsehen, dass das Ehepaar, das nicht zum Heim gehörte, in der Schlange der Impflinge stand.

Geschäftsführer Hans-Eckard Meyer: „Ich wusste nichts davon, und ich stehe auch in keiner Verbindung zu dem Ehepaar. Ich habe erst hinterher davon erfahren.“ Natürlich sei es richtig, Impfstoff nicht verfallen zu lassen, aber das müsse dann transparenter geschehen. „Ich habe eindringlich mit der Pflegedienstleiterin gesprochen.“

Die Frau sagte ihm, ihr einziges Ziel sei es gewesen, die Menschen in ihre Einrichtung so gut wie möglich zu schützen und keinen Impfstoff verfallen zu lassen.

Startseite
ANZEIGE