1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Trödelmarkt-Fans zieht es nach Rahden

  8. >

Großveranstaltung in Innenstadt ist erneut ein Besuchermagnet – Spielsachen gefragt

Trödelmarkt-Fans zieht es nach Rahden

Rahden (WB/ko). Bummeln, Stöbern, Schnäppchen machen: Erneut hat der Trödelmarkt in Rahden am Samstag und Sonntag tausende Besucher in die Innenstadt gelockt.

Oft ist an den Rahdener Trödelmarkt-Ständen gefeilscht worden, und oft ist ein Preis zustande gekommen, mit denen sowohl Verkäufer als auch Käufer gut leben konnten. Foto: Kokemoor

Professionelle und Hobby-Händler boten Kurioses, Historisches und alles Mögliche an, was sich wieder auf den Dachböden und in den Kellern angesammelt hatte. Viele Anbieter präsentierten zudem Kreatives, das sie selbst gefertigt hatten.

Der Trödelmarkt war wieder gut vorbereitet. Die Freiwillige Feuerwehr Rahden übernahm den Ordnungsdienst. An beiden Tagen bummelten die ersten Trödelmarktbesucher schon am frühen Morgen durch die Gassen und Gänge. Am frühen Sonntagnachmittag waren fast alle Parkplätze in der Innenstadt belegt.

Es bot sich an den Ständen immer wieder ein einzigartiges Schaubild, wenn ein Käufer und Händler um einen Preis feilschten. Ob alte Schallplatten, Milchkannen oder Ölgemälde: Die Bandbreite war vielfältig. Vor allem Spielsachen waren der Renner.

Viele Händler sind seit Jahrzehnten Stammgast auf dem Rahdener Trödelmarkt und reservierten sich schon an diesem Wochenende ihren Platz für das kommende Jahr. An beiden Tagen wurde der Trödelmarkt mit Kinderkarussell, Verzehr- und Gastronomieständen bereichert.

Startseite