1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Weher Schützen haben ein Dreier-Team

  8. >

Neuer Major Gisbert Wietelmann wird von Bianca Reimers und Stefan Wiegmann unterstützt

Weher Schützen haben ein Dreier-Team

Rahden (WB). Der Schützenverein Wehe hat einen neuen Major gesucht – und in Gisbert Wietelmann gefunden. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag ist Wietelmann, zuvor Hauptmann der ersten Kompanie, zum Nachfolger des verstorbenen Gerhard Kottenbrink gewählt worden.

Umbruch im Schützen-Vorstand: (von links) Jörn Wietelmann, Manuel Rose, Chris Benker, Bianca Reimers, Finn Radeoff, Michael Hülshorst, Mareike Böhne, Martin Pusch, Katharina Buschmann, Sonja Buschmann-Radeoff, Daniel Bohnhorst, Malte Radeloff, Gerd Hollendiek, Rolf Wenzel, Stefan Wiegmann, Martin Knost, Christian Haake, Major Gisbert Wietelmann und Gerd Bohnhorst.

„Das Amt ist eine große Herausforderung, daher bin ich froh, dass wir uns als neues Team präsentieren können, die Aufgaben gemeinsam zu übernehmen“, sagte Biancca Reimers nach der Versammlung. Sie ist jetzt die erste Vorsitzende. Die bisherige stellvertretende Schriftführerin sprach damit die schwierige Situation im Vorstand an, die durch den plötzlichen Tod von Gerhard Kottenbrink entstanden war. Eine neue Konstellation im Vorstand ist nun die Lösung: mit zusätzlich einer ersten und einem zweiten Vorsitzenden, die vor allem den geschäftsführenden Teil übernehmen und im Hintergrund unterstützen. Der Major soll den Verein künftig bei allen öffentlichen Auftritten repräsentieren.

Dank der neuen Vorsitzenden

In das neue Team rund um Major Gisbert Wietelmann wählte die Versammlung Bianca Reimers (erste Vorsitzende) und Stefan Wiegmann (zweiter Vorsitzender und weiterhin Königsadjutant). Als erster Kassierer wiedergewählt wurde Manuel Rose, zur neuen stellvertretenden Schriftführerin wurde Katharina Buschmann gewählt.

Die neue erste Vorsitzende Bianca Reimers bedankte sich für das Vertrauen: „Die Brauchtums- und Traditionspflege ist für mich eine der schönsten Aufgaben und wir alle sollten stolz auf uns sein, so einen großartigen Schützenverein in Wehe zu haben.“

„Ein starkes Jahr“

In dem von Manuel Rose vorgetragenen Jahresrückblick konnte auf eine gute Beteiligung zurück geblickt werden. Das Schützenfest wurde erfolgreich gefeiert. „Wenn das Jahr auf Grund der besonderen Situation auch nicht einfach war, so war es dennoch ein sehr starkes Jahr“, sagte Rose. Die einzelnen Kompanieberichte bestätigten dies. Der Sportbericht wurde von Schießsportleiter Michael Rochel vorgetragen, der für das gesamte Jahr ordentliche Ergebnisse vorweisen konnte.

Die Alte Garde hat sich nach acht Jahren von dem Hauptmann Werner Rosenbohm verabschiedet und auch hier eine Doppelspitze neu gewählt: Gerd Bohnhorst ist neuer Hauptmann, Hans-Joachim Reimers unterstützt als Spieß. Die Organisation der Kartenspiel-Abende übernehmen in Zukunft Günter Grote und Manfred Rose.

Infos zum Dorfgemeinschaftshaus

In der ersten Kompanie wurde Michael Hülshorst Hauptmann (zuvor Spieß), als stellvertretender Hauptmann wurde Martin Knost neu gewählt und Gerd Hollendiek verabschiedet. Spieß wurde Rolf Wenzel. Sein Nachfolger als stellvertretender Spieß wurde Martin Pusch. Bei den Jungschützen wurde Chris Benker neuer Hauptmann als Nachfolger von Steffen Schwenker. Zum stellvertretenden Hauptmann wurde neu Jörn Wietelmann gewählt. Im Spielmannszug ist Fynn Radeloff neuer Tambourmajor für die verabschiedete Sonja Buschmann-Radeloff. Neue Schriftführerin ist Yasmin Viermann in Nachfolge von Claudia Krone.

Zudem wurde der aktuelle Stand beim Dorfgemeinschaftshaus erläutert. Sehr lobenswert: Viele Helfern hatten am Abriss mitgewirkt. Am 25. Januar will der Verein am Schützenball in Preußisch Ströhen teilnehmen. Der eigene Ball ist am 8. Februar in Ludewigs Gasthaus. Karten gibt es bei den Gruppenführern, Agrarhandel Wiegmann und Ludewigs Landhaus ab dem 20. Januar.

Startseite
ANZEIGE