1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. »Wir wollen junge Leute erreichen«

  8. >

Auftakt zur Schlaganfall-Info-Tour: Kostenlose Untersuchungen auf Risikofaktoren

»Wir wollen junge Leute erreichen«

Rahden/Lübbecke (WB). »Ich habe auch schon Leute direkt von hier aus zum Arzt geschickt«, sagt Dr. Georg Backhausen. Er betreut seit vielen Jahren die Schlaganfall-Info-Tour durch den Altkreis Lübbecke. Auftakt zur 18. Auflage ist gestern in Rahden gewesen.

Michael Nichau

Dr. Georg Backhausen (rechts) untersucht. Mario Hoffmeister und Hartmut Jork schauen ihm über die Schulter. Foto: Michael Nichau

Knapp 300 freiwillige Interessenten werden alljährlich von dem Mediziner in einer 15-minütigen Untersuchung auf die Haupt Risikofaktoren des Schlaganfalls gescheckt. »Das sind mittlerweile seit Beginn der Aktion knapp 5100 Personen«, erläutert Mario Hoffmeister, Sprecher der Gauselmann-Gruppe, die die Aktion neben der Stadtsparkasse Rahden und der Sparkasse Minden-Lübbecke unterstützt.

Seit 2002 wird die Schlaganfall-Info-Tour in den Geschäftsstellen der Geldinstitute angeboten. 2012 kam erstmals ein neuer öffentlicher Termin im Gestringer Hof hinzu. Zehn Gelegenheiten (darunter zwei nichtöffentliche Termine bei Gauselmann und in den Lübbecker Werkstätten) stehen zur Verfügung, um sich – nach vorheriger Terminabsprache – untersuchen zu lassen.

Gemessen werden Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin (Blutfette). Daneben steht ein Gespräch, bei dem andere Faktoren wie Übergewicht, Rauchen oder Bewegungsarmut abgeklärt werden. »Oft ist zumindest einer der Risikofaktoren überschritten. Ich rate dann zu einer Untersuchung beim Hausarzt«, sagt Dr. Backhausen.

»Ich freue mich, mit der Schlaganfall-Info-Tour auch junge Menschen erreichen zu können«, sagt der Mediziner. Dies sei auch Ziel der Aktion, denn immerhin 30 Prozent der Schlaganfälle treffen Menschen zwischen 30 und 60 Jahren, bemerkte Hoffmeister. Aus diesem Grund würden auch Termine für Berufstätige angeboten.

»Es sind noch wenige Termine frei«, sagte Dr. Backhausen, riet aber ausdrücklich dazu, mitzumachen. Der Hintergrund: Jährlich erleiden in Deutschland 200.000 Menschen einen Schlaganfall. Dieser bilde die häufigste Ursache von Behinderungen.

»Vorsorgeuntersuchungen sind also geboten«, sagte Dr. Georg Backhausen. Der jährliche Check beim Arzt würde Risiken schon ausschließen, doch gebe es immer noch Menschen, die die Routineuntersuchungen scheuen würden. »Dabei sind die Risikofaktoren Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin medikamentös oder durch Umstellung des Lebensstils heute gut in den Griff zu bekommen.«

Folgende Termine stehen noch an: Dienstag, 26. Februar, in der Sparkasse Preußisch Oldendorf (9 bis 12.30 und 14 bis 17 Uhr, Terminabsprache 0571/8060); Mittwoch 27. Februar, im Gestringer Hof (10 bis 13 Uhr und 14 bis 19 Uhr, Telefon 05743/920436); Donnerstag, 28. Februar, in der Sparkasse Levern (9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Telefon 0571/8060); Mittwoch 6. März, in der Stadtsparkasse Rahden (9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr, Telefon 05771/972183); Donnerstag, 7. März, in der Sparkasse Espelkamp (9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Telefon 0571/8060); Freitag, 8. März, in der Sparkasse in Lübbecke (9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Telefon 0571/8060).

Startseite