1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Polizei stellt an Schulbus in Bad Oeynhausen erhebliche Mängel fest

  8. >

Polizei stellt an einem Schulbus in Bad Oeynhausen erhebliche Mängel fest

Schutzschalter mit Kabelbinder überbrückt

Bad Oeynhausen

An einem Schulbus an der Europaschule Bad Oeynhausen hat die Polizei am Mittwoch erhebliche Mängel festgestellt.  Bei der morgendlichen Kontrolle des mit 24 Schülerinnen und Schülern besetzten Busses registrierten die Gesetzeshüter unter anderem erhebliche Durchrostungen an der Karosserie und eine Überbrückung des Motorschutzschalters mittels eines Kabelbinders.

Die Polizei hat an einem Schulbus in Bad Oeynhausen erhebliche Mängel festgestellt (Symbolbild). Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Die Kontrolle fand im Rahmen der derzeit stattfindenden Roadpol-Aktionswoche "Truck and Bus" (7. bis 13. Februar) statt – mit dem Ziel, schwere Verkehrsunfälle zu verhindern und die Verkehrsteilnehmer entsprechend zu sensibilisieren.

Bei dem besagten Bus fanden sich zudem im Inneren scharfe Kanten und lediglich ein bereits im Jahr 2020 abgelaufener Verbandskasten.

Aufgrund der festgestellten Mängel untersagte die Polizei dem Busfahrer die weitere Beförderung von Personen. Er und auch das Busunternehmen sehen sich nun mit einer Anzeige konfrontiert.

Ladung nicht richtig gesichert

Am Weserauentunnel stoppten die Einsatzkräfte gegen 11 Uhr einen mit 4,8 Tonnen Gefahrgut beladenen Lastwagen. Dieser hatte zuvor unerlaubt den Tunnel befahren. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zudem einen Ladungssicherungsverstoß fest. Auch in diesem Fall fertigte man Anzeigen gegen den Fahrer und das Fuhrunternehmen. Nach einer Nachsicherung seiner Fracht konnte der Mann weiterfahren.

Später, gegen 12 Uhr, geriet ein Muldenkipper auf der Hahler Straße in eine Polizeikontrolle. Dieser transportierte zwei übereinander gestapelte Mulden und hatte diese nicht vorschriftsgemäß gesichert. Ferner fanden sich zwischen Führerhaus und Mulden mehrere ungesicherte Gegenstände. Nach einer Nachbesserung konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Dennoch müssen auch er und der Fahrzeughalter mit einer Anzeige rechnen.

Nicht selten schwere Unfälle

Seit Jahren ist deutschland- und europaweit eine stetige Zunahme des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs zu verzeichnen. Nicht selten kommt es zu schweren Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Lkw oder Bussen, sodass die Überprüfung jener Fahrzeuge regelmäßig zur polizeilichen Präventionsarbeit zählt.

Startseite
ANZEIGE