1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Baustelle am Leverner Amtshaus: Stemwede stößt auf Öl

  8. >

Überraschung auf der Baustelle am Leverner Amtshaus

Stemwede stößt "auf Öl"

Stemwede

Bei den Tiefbauarbeiten zum neuen Anbau an das historische Amtshaus in Levern sind die Arbeiter auf einen alten Öltank gestoßen, von dem bisher niemand wusste. Das hat die Gemeinde jetzt gegenüber dieser Zeitung mitgeteilt.

Überraschender Fund: Der alte Öltank ist etwa sechs Meter lang, hat einen Durchmesser von etwa 1,80 Meter und lag in unmittelbarer Nähe zur Straße Am Schulplatz in Stemwede-Levern im Erdreich. Foto: Gemeinde Stemwede

Der Tank ist etwa sechs Meter lang, hat einen Durchmesser von etwa 1,80 Meter und lag in unmittelbarer Nähe zur Straße Am Schulplatz im Erdreich.

„Dieser Tank ist auf keinen Plänen eingezeichnet. Weder wir noch der Kreis Minden-Lübbecke wussten von seiner Existenz“, erklärt Bürgermeister Kai Abruszat. Vermutlich stammt der Tank aus den 1950er Jahren, als das Amtshaus auch noch als Wohnhaus genutzt wurde, heißt es in der Pressemitteilung. „Gut, dass durch den vom Rat beschlossenen Amtshaus-Anbau so zumindest dazu beigetragen wird, diesen Tank umwelt- und fachgerecht zu entsorgen.“

Für die Entsorgung wurde der Tank zunächst gereinigt, von einem Sachverständigen begutachtet und letztendlich ausgehoben. Nachdem er an der Amtshausbaustelle zwischengelagert wurde, wird er nun durch ein Spezialunternehmen abgeholt und entsorgt, teilt die Gemeinde weiter mit.

Startseite
ANZEIGE