1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. 72 Baudenkmäler gibt es in Stemwede

  8. >

Kai Abruszat fordert: »Die Eigentümer-Interessen wahren«

72 Baudenkmäler gibt es in Stemwede

Stemwede (WB). Laut der aktuellen Statistik sind in der Gemeinde Stemwede 72 Baudenkmäler verzeichnet. Das ist das Ergebnis einer Mitteilung des für das Bauwesen zuständigen Ministeriums in Düsseldorf, das jetzt den Stand der Unterschutzstellungen mit Stichtag 31. Dezember 2016 veröffentlicht hat. Die genannte Zahl erfuhr diese Zeitung auf Nachfrage bei Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat.

Dieter Wehbrink

Unter Denkmalschutz steht beispielsweise das Alte Amtshaus in Levern, das – aufwendig restauriert – auch heute noch der Stemweder Gemeindeverwaltung dient. Foto: Dieter Wehbrink

Zehn Baudenkmäler befinden sich in kirchlichem Eigentum. Mehr als 50 gehören privaten Bürgern. Bei weiteren zehn Gebäuden, wie etwa dem Alten Amtshaus in Levern, ist die Gemeinde Stemwede kommunaler Eigentümer.

»Der Denkmalschutz ist für den Erhalt kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke in Stemwede sehr wichtig. Es gilt, den ortsbildprägenden Charakter dieser Baudenkmäler zu bewahren«, sagte Abruszat. »Wünschenswert wäre allerdings, dass sich die Denkmalförderung stärker an den Interessen der Eigentümer ausrichtet, damit diese auch ihrer denkmalfördernden Verantwortung gerecht werden können und nicht allein gelassen werden.«

Ein Denkmal müsse schließlich für den Eigentümer auch stets unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten »beherrschbar sein«, betonte Abruszat.

Startseite