1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Als der Butenbohm Strom bekam

  8. >

Fritz Redeker berichtet in seinen Aufzeichnungen über seine Kindheit und Jugendzeit nahe der Kolthoffschen Hofmahlmühle

Als der Butenbohm Strom bekam

Levern

Dass das heutige Leverner Wahrzeichen einst von Niedermehnen in den Stiftsort umgezogen ist, dürften viele Einheimische wissen. Dass mit der Kolthoffschen Hofmahlmühle einst auch elektrischer Strom erzeugt wurde, ist wohl ein eher unbekannterer Fakt.

wn

So sieht sie heute aus: Die historische Mühle, die 1923 auf dem Hof der Niedermehner Landwirtsfamilie Kolthoff gebaut wurde. Im Jahr 1980 zog sie an ihren heutigen Standort um, wo sie zum beliebten Ausflugsziel geworden ist.

Mit der Geschichte des Galerie-Holländers war der 2006 verstorbene Fritz (Friedrich) Redeker bestens vertraut. Schließlich hat der 1913 geborene Leverner den Bau miterlebt, als Schneider in direkter Nähe der Mühle gearbeitet und einiges unter deren Flügeln erlebt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE