1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. BASF steigert Mitarbeiter-Zahl auf 1779

  8. >

Konzern zieht Bilanz für den Standort Lemförde

BASF steigert Mitarbeiter-Zahl auf 1779

Lemförde (WB). Finanzielle Jahresbilanz hat der BASF-Konzern in Ludwigshafen gezogen. Angesprochen wurde dabei auch die Situation von BASF Polyurethanes in Lemförde. Der Betrieb gibt knapp 1700 Menschen Arbeit, darunter vielen aus Stemwede.

Ein großer Firmenkomplex. Das aktuelle Luftbild zeigt die Übersicht über die Firmenanlagen in Lemförde. Dort arbeiten auch viele Stemweder und Rahdener. Foto:

Gegenwind spürbar

»In einem schwierigen Umfeld hat die Polyurethanes GmbH in Lemförde 2018 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro erzielt, der leicht unter dem Niveau des Vorjahres lag. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich auf 1779 Beschäftigte (Vorjahr: 1635), dazu gehören 67 Auszubildende und dual Studierende (Vorjahr: 60)«, heißt es in der Mitteilung.

»Ab Mitte des vergangenen Jahres haben wir den konjunkturellen Gegenwind deutlich zu spüren bekommen«, sagt Geschäftsführerin Christiane Sajdak. »Gemessen am Rekordjahr 2017 steht jedoch unter dem Strich ein respektables Ergebnis.«

»Vor allem der Auftragsrückgang aus der Automobilindustrie bei gleichzeitig steigendem Wettbewerbsdruck belastete unser Geschäft.Zudem trübte sich die Konjunktur im Laufe des Jahres 2018 aufgrund der handels- und geopolitischen Konflikte zunehmend ein. Das wirtschaftliche Umfeld in diesem Jahr wird es uns voraussichtlich nicht leichter machen«, sagte Sajdak weiter. »Aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwarten wir ein her­ausforderndes Jahr 2019.«

2018 wurden am BASF-Standort unter dem Leitmotiv »Lemförde 2025« weitere Projekte umgesetzt. Dazu gehörten Erweiterungen beim Mitarbeiter- und LKW-Parkplatz, die Errichtung eines weiteren Regenrückhaltebeckens sowie Maßnahmen zur Optimierung des internen Werksverkehrs.

Standort ist gewachsen

»Der Standort ist erneut gewachsen, hat seine Konturen sichtbar verändert und wird sich auch in Zukunft nachhaltig weiterentwickeln«, sagte Sajdak. 2019 richtet sich der Fokus auf die Umsetzung von Projekten zur Modernisierung der Infrastruktur. »Für die Zukunft ist die BASF in Lemförde gut aufgestellt, wir haben ein hervorragendes Team und sind innovativ und kundennah.«

Startseite