1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Windkraft in Stemwede: „Denen geht es nur um die Kohle“

  8. >

Windkraft-Ausbau: Michael Baude sieht in Stemwede kein Flächenproblem, sondern hinderliche Rechtsstreitigkeiten unter Investoren

„Denen geht es nur um die Kohle“

Stemwede

Der Druck der Windkraft-Investoren auf die Stemweder Landschaft steigt. Schon jetzt sind 25 neue Windräder entweder beantragt oder schon genehmigt. Dabei steht noch gar nicht fest, welche neuen Flächen die Gemeinde Stemwede letztlich für die Windkraftnutzung ausweisen wird.

Von Dieter Wehbrink

In Stemwede könnten schon längst weitere Windräder gebaut werden, doch juristische Streitigkeiten unter Investoren stoppten vorerst den Windkraft-Ausbau. Foto: Jens Büttner

Nach gerichtlichen Schlappen – das Oberverwaltungsgericht in Münster verwarf zuletzt Teile des mühsam und aufwendig von Stemwede aufgestellten Flächennutzungsplanes – unternimmt die Gemeinde derzeit einen neuen Anlauf, um einen rechtssicheren Plan aufzustellen. Damit will sie die Windkraft steuern, um eine „Verspargelung“ ihres Gebiets zu vermeiden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE