1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Hart an der Belastungsgrenze

  8. >

Flächenbrände im Sommer verlangten Sunderner Wehr alles ab

Hart an der Belastungsgrenze

Stemwede WB). „Der trockene, heiße Sommer hat uns sehr anstrengende Einsätze mit Flächenbränden beschert.“, zog Uwe Oberländer, Löschgruppenführer in Sundern Bilanz während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Reddehase. Zwar waren 2019 zwei Einsätze weniger als im Vorjahr zu verbuchen, aber die Einsatzdauer ist dreimal so hoch gewesen.

Heidrun Mühlke

Beförderte Kameraden, Lehrgangsabsolventen und Verantwortliche der Löschgruppe aus Stemwede-Sundern. Foto: Heidrun Mühlke.

Besonders der Juli hielt die Sunderner Kameraden mit Flächenbränden auf Trab. „Wir hatten neun Einsätze in vier Tagen“, brachte Oberländer den zurückliegenden Sommer in Erinnerung. „Am 25. Juli waren wir mit unseren Kräften am Limit. Kaum war ein Flächenbrand gelöscht, loderten an anderer Stelle Flammen auf“, sagte der Löschgruppenführer. Allein an diesem Tag waren sie fünfmal ausgerückt.

31 Aktive

Ans Limit stießen die Sunderner Feuerwehrlete auch mit ihren Wasserreserven. „Gut, dass uns die Landwirte zur Seite standen und mit Wassertanks und Grubbern geholfen haben“, lobte Oberländer die Kooperation. Er dankte den Einsatzkräften und Bauern für deren gute Arbeit.

Die Löschgruppenstärke bezifferte der Löschgruppenführer auf 31 Aktive und neun Mitglieder in der Ehrenabteilung. Neu aufgenommen in die Löschgruppe wurden Michelle Obermeyer und Maximilian Bühre.

Um die Leistungsfähigkeit der Löschgruppe zu fördern, besuchten Jan Luca Oberländer den Maschinistenlehrgang, Silas Nobbe den Lehrgang Truppmann 1, Jan-Niklas Hahler sowie Jan Luca Oberländer den Lehrgang Truppmann 2 und Jan-Chris Holle besuchte die Schulung Gruppenführer Basis 1 und 2. Erfolgreich haben einige Kameraden am Leistungsnachweis in Hille teilgenommen. Eike Henke erhielt das Leistungsabzeichen in Gold auf blauem Grund für die zehnte Teilnahme, Kristof Wankelmann Gold für die fünfte Teilnahme, Uwe Oberländer Gold auf rotem Grund für die 15. und Bernd Kreyenbrock bekam Gold mit der Ehrenzahl 25 für die 25. Teilnahme.

Tag der offenen Tür am 23. Mai

Der stellvertretende Stemweder Wehrführer Matthias Maler beförderte Tobias Westerkamp und Marius Lampe zu Hauptfeuerwehrmännern, Jan-Niklas Hahler zum Oberfeuerwehrmann, Silas Nobbe zum Feuerwehrmann und Jan-Chris Holle zum Brandmeister. Die Sunderner Löschgruppe freut sich über die reibungslose Kooperation mit den Kameraden aus Levern und Niedermehnen. Um das neue Feuerwehrgerätehaus der drei Löschgruppen an der L 770 der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist für den 23. Mai ein Tag der offenen Tür geplant.

Startseite
ANZEIGE