1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Hier wachsen Kinder gut behütet auf

  8. >

Kita in Oppendorf besteht seit 20 Jahren – Sommerfest am 9. Juni

Hier wachsen Kinder gut behütet auf

Stemwede (WB). Ein Junge hat sich als Polizist verkleidet, zwei Mädchen spielen mit Stofftieren, andere Kinder malen oder sitzen am Küchentisch und lassen sich ein spätes Frühstück schmecken: In der Kita in Oppendorf fühlt es sich an wie in einem großen gemütlichen Wohnzimmer. Am 9. Juni feiert die DRK-Einrichtung ihr 20-jähriges Bestehen.

Mareile Mattlage

In der DRK-Einrichtung in Stemwede-Oppendorf werden aktuell 20 Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren betreut. Erzieherinnen sind (von links) Dörte Prenzler (stehend), Svenja Köster, Leiterin Katrin Röhling, Friderieke Günther und Kim Löwen. Foto: Mareile Mattlage

»Für mich fühlt es sich hier an wie in einer Großfamilie. Unsere Gruppe ist relativ klein und wir haben einen engen Kontakt zu den Kindern und Eltern«, sagt Katrin Röhling. Seit fünf Jahren ist sie Leiterin der DRK-Kindertagesstätte (Kita) in Oppendorf, Am Hunneort 8. Fünf Erzieherinnen betreuen dort aktuell 20 Kinder.

Creativ Café liefert das Essen

Eröffnet wurde die Einrichtung im Jahr 1996 im Gebäude der Familie Kokemoor mit 25 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren. Seit 2003 werden auch Ganztags-Kinder betreut. Diese brachten sich ihr Essen zunächst noch von zu Hause mit. Eine Umstellung der Mittagszeit erfolgte in 2012: Heute wird das Essen vom Creativ Café aus Rahden geliefert.

Seit 2006 werden in Oppendorf auch Kinder unter drei Jahren aufgenommen, vier Kinder sind hier aktuell unter drei Jahre alt. Im Ganztagsangebot (7.15 bis 16.30 Uhr) werden aktuell zwölf der insgesamt 20 Kinder betreut.

»Die Einrichtung ist als klassischer Kindergarten gestartet und dann mit der Zeit gegangen«, erklärt Katrin Röhling. Die Ganztagsbetreuung würde von Eltern wegen ihrer beruflichen Situation vermehrt angefragt. »In den vergangenen 20 Jahren hat ein enormer Wandel stattgefunden«, sagt Röhling.

Verlässlicher Förderverein

Seit 2006 gibt es den Förderverein Kita-Oppendorf. Er unterstützt die Einrichtung bei der Finanzierung unterschiedlicher Projekte. Zum Beispiel bei der Aktion »Gesundes Frühstück«, das jeden Freitag veranstaltet wird. »Die Kinder bringen teilweise etwas mit und wir bereiten auch zusammen Speisen zu. Die Zutaten hierfür holen wir im Sommer aus unserem Gemüsebeet oder der Kräuterschnecke«, gibt Katrin Röhling einen Einblick. Weitere Angebote, die der Förderverein rund um dem Vorsitzenden Manfred Piper unterstützt, sind Reiten, Turnen, Projekte mit einer Umweltpädagogin oder auch musikalische Frühförderung.

Großer Garten und Waldnachmittage

Darüber hinaus gibt es in der Oppendorfer Kita wechselnde Angebote wie Englisch oder Techniken zur Konzentrationsförderung für Vorschulkinder. Langweilig wird es also nie – zumal ein idyllischer großer Garten und Waldnachmittage im Stemweder Berg hinzu kommen. Seit März dieses Jahres ist die Einrichtung als »Ort des gesunden Aufwachsens« zertifiziert.

Auch beim großen Sommerfest am 9. Juni wird es bestimmt nicht langweilig. Unter dem Motto »Im Garten der Sinne« soll der Anlass des 20-jährigen Bestehens genutzt werden, um mit allen jetzigen, ehemaligen und zukünftigen Kindern sowie Eltern und allen Interessierten zu feiern. Los geht es um 15 Uhr.

Es gibt etwas zu essen und zu trinken und es warten viele Aktionen wie Ponyreiten, Scheunenkino, Früchte ernten, Duftwerkstatt und Sinnespfad. Bei einer Schatzsuche wird es spannend zugehen und auf einer Hüpfburg darf nach Herzenslust getobt werden.

Startseite