1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Hindu-Meister will Menschen begegnen

  8. >

Internationales Event in der Festhalle Levern – offene Gesprächsrunde geplant

Hindu-Meister will Menschen begegnen

Stemwede-Levern (WB). Was ist der Sinn des Lebens? Haben wir eine Seele? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Das sind die großen Fragen des Lebens, auf die wohl niemand wirklich Antwort geben kann. Doch stellen tut sie sich irgendwann jeder.

Der Darshan ist religionsunabhängig für jeden Interessierten offen. Jeder Besucher erhält von Paramahamsa Sri Swami Vishwananda (rechts) einen persönlichen Segen und kann ihm auch Fragen stellen. Dieses Bild entstand vor wenigen Wochen während einer USA-Reise. Foto:

»Paramahamsa Vishwananda ist ein hinduistischer Meister und international anerkannter Wohltäter«, sagt Andreas Mattlage aus Oppendorf. Swami Vishwanandas Lebensmission ist es nach eigener Aussage, die Herzen der Menschen zu öffnen. Dafür reist er seit Jahren um die ganze Welt – und nun kommt er nach Stemwede: Im Rahmen einer Tour von Köln über Hamburg bis Berlin möchte er am Sonntag, 10. September, in der Festhalle Levern den Menschen begegnen.

Paramahamsa Vishwananda wird sowohl einen »Satsang« als auch einen »Darshan« geben. Ein Satsang ist eine offene Gesprächsrunde und bietet die einmalige Gelegenheit, einem spirituellen Meister Fragen über das Leben zu stellen. Darshan bedeutet, das Göttliche im eigenen Inneren zu erblicken und ist ein Segen, den jeder Besucher persönlich von Swami Vishwananda erhält. Religion und Kultur spielen dabei keine Rolle, jeder Interessierte ist willkommen. Hiesiger Veranstalter ist Andreas Mattlage als Vertreter des »Tempel Stemwede« (www.tempel-stemwede.de) und der weltweiten Bewegung »Bhakti Marga« (»Weg der Hingabe«), deren Begründer und Inspiration Swami Vishwananda ist.

Team aus 50 Personen

Für die Organisation des Events hat Andreas Mattlage ein Team von etwa 50 Personen hinter sich. Es wird mit mehreren hundert Besuchern aus ganz Deutschland gerechnet, auch Anmeldungen aus Holland, der Schweiz, Frankreich, Polen, der Slowakei, Russland und Indien liegen nach Angaben der Organisatoren bereits vor.

Der Darshan wird musikalisch unterlegt, eine Band spielt indische Bhajans und Rockmusik; ein besonderes Highlight setzt der deutsche Bhakti-Rapper »Ramdee« (Andreas Mattlage). Dazu gibt es inspirierende Vorträge.

»Meistens gehen Darshans mehrere Stunden und es entwickelt sich ein Fest, bei dem laut mitgesungen, geklatscht und getanzt werden darf«, hieß es. Man könne sich aber auch einfach gemütlich auf ein Kissen oder einen Stuhl setzen und zugucken oder meditieren – jeder nach seinem eigenen Gemüt. »Dieser Tag wird etwas ganz besonderes für die Region werden«, ist der gebürtige Dielinger Andreas Mattlage überzeugt.

Als Lehrer bekannt

In London ist Paramahamsa Vishwananda im Juli 2016 im House of Parliament für sein Lebenswerk der »Bharat Gaurav Lifetime Achievement Award« verliehen worden. In Indien erhielt er im November 2015 bei der Kumbh Mela von allen vier Oberhäuptern der Vaishnava Sampradayas (spirituelle Linien) den Titel eines »Mahamandaleshwar«, was soviel bedeutet wie »Vorsteher über viele Ashrams (Kloster) und Tempel als Wächter und Stütze des Glaubens«. Er ist der erste spirituelle Lehrer, der in Europa lebt und diesen Titel trägt.

Eine vorherige Anmeldung für den Satsang und den Darshan in Stemwede ist erforderlich. Entweder online unter bhaktimarga.de/darshantour/ oder telefonisch bei Andreas Mattlage unter der Rufnummer 0176/23220605. Der Satsang beginnt um 14 Uhr, der Darshan um 17 Uhr. Die Teilnahme am Satsang kostet 15 Euro, die Teilnahme am Darshan ist kostenlos, Spenden sind sehr erwünscht.

Startseite