1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Leckeres aus Schützenbox soll trösten

  8. >

Wieder kein Fest möglich, aber Stemweder Verein plant zusammen mit Festwirtin Silke Meier eine Aktion

Leckeres aus Schützenbox soll trösten

Stemwede (WB)

Der Schützenverein Oppenwehe bereitet die Aktion „Schützen-Box“ vor, die vom Vorstand des Vereins und Festwirtin Silke Meier ins Leben gerufen wurde.

wn

Vorsitzender Matthias Spreen und Festwirtin Silke Meier besprechen die Schützenbox-Aktion des Oppenweher Vereins. Foto:

Sie soll ein kleines Dankeschön an alle Mitglieder und deren Familien sein.

„Da das für dieses Jahr geplante ‚Jubiläum 2.0’ leider aufgrund der weiterhin angespannten Lage wieder abgesagt werden musste, war es das Ziel, einfach ein kleines Stück Schützenfest-Feeling in den Köpfen der Mitglieder zu erzeugen und zu zeigen, dass der Verein auch in diesen schwierigen Zeiten weiter auf die geregelte Wiederaufnahme des Vereinslebens hinarbeitet“, betont der Vorsitzende Matthias Spreen.

Am Samstag, 8. Mai, können Mitglieder in der Zeit von 17 bis 21 Uhr ihre eigene „Schützen-Box“ an der Bockwindmühle Oppenwehe abholen. Die Box ist gefüllt mit einem Nackensteak und Krautsalat von „Meiers Deele“. Für die Kleinen gibt es eine Portion Hähnchen-Nuggets mit Dip. Auch ein Bier aus der Region und ein kleiner „Absacker“ sind beigefügt. Alternativ dürfen sich die Kinder über einen Soft-Drink nach Wahl freuen.

Die Box ist für alle Mitglieder und deren Kinder bis 14 Jahre kostenlos. Für weitere Familienangehörige wird pro Box eine Pauschale in Höhe von fünf Euro erhoben. „Eine Ausgabe an weitere Personen ist leider nicht möglich“, betont der Verein

Sebastian Waering

Das Angebot ist ausschließlich zur Abholung gedacht. Der Vorstand bittet eindringlich darum, den Inhalt erst zu Hause zu verkosten.

„Natürlich erfolgen sämtliche Planungen immer einhergehend mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung“, betont Vereinspressesprecher Sebastian Waering. „Um einen kontaktbeschränkungskonformen Ablauf gewährleisten zu können, sind eine Vorbestellung und ein fester Abholtermin notwendig.“

In diesem Zuge wurde auch ein Wegekonzept erstellt, das eine reibungslose Abholung der Speisen garantieren soll.

Beginnen wird die „Alte Garde“ in der Zeit von 17 bis 18 Uhr. Hierzu werden alle Altgardisten gebeten, sich bis zum 30. April bei ihren jeweiligen Meldern oder direkt bei Kommandeur Friedhelm Bohne verbindlich anzumelden.

Auch alle weiteren Mitglieder werden gebeten, sich bis zum 30. April vornehmlich schriftlich per E-Mail oder per Whatsapp bei ihren jeweiligen Spartenleitern anzumelden.

Der Zeitplan wurde für die Sparten „Alte Garde“, Spielmannszug“, „Wache“ und „Jungschützen“ erstellt. Alle Mitglieder, die keiner dieser Sparten angehören, fallen unter „Traditionsschützen“ und können sich bei Bataillonsadjutant Jan Döhnert anmelden.

Nähere Informationen zur Aktion, dem zeitlichen Ablauf sowie zur Anmeldung können die Mitglieder auch zeitnah der Homepage des Schützenvereins (http://www.schuetzenverein-oppenwehe.de) entnehmen.

„Der Vorstand freut sich auf eine große Beteiligung und wünscht bis dahin allen Mitgliedern, Freunden und Familien vor allem Gesundheit“, betont Sebastian Waering.

Startseite