1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Rila spendet 16.000 Dosen Suppe für die Ukraine

  8. >

Stemweder Unternehmen lässt elf Tonnen Lebensmittel zu der notleidenden Bevölkerung bringen

Rila spendet 16.000 Dosen Suppe für die Ukraine

Stemwede/Versmold

Die Rila Feinkost-Importe aus Stemwede-Levern hat mehr als 16.000 Dosen Suppe im Gesamtwert von etwa 43.000 Euro für die Ukraine gespendet. Die verschiedenen Sorten wie Nudel-Hühner-Suppe, Gulaschsuppe und Bohneneintopf wurden im eigenen Produktionsunternehmen Menzi in Versmold produziert.

Benjamin Schubert beim Verladen von Suppen für die Ukraine. Foto: Rila

Ein großer Teil der insgesamt elf Tonnen Suppen und Eintöpfe wurde in Kooperation mit dem Busunternehmen Sandmöller aus Stemwede-Twiehausen und dem Verkehrsinstitut Münster am Freitag verladen.
Zusammen mit anderen Hilfsgütern ging der vorerst letzte Transport der Firma Sandmöller in dieser Woche zum Grenzort Krakowez.

"Dort werden die Waren auf Sprinter umgeladen und nicht an große Sammelstellen gebracht, sondern vor Ort über ukrainische Kontakte verteilt", teilt das Unternehmen mit. Der Unternehmerfamilie Richter sei es "ein besonderes Anliegen und daher selbstverständlich, die Zivilbevölkerung in der Ukraine auf diesem Wege zu unterstützen".

Nicht nur im Mühlenkreis, sondern auch in Versmold und Umgebung herrsche eine große Spendenbereitschaft. "Deshalb war es keine Frage, sich auch dort zu beteiligen", so Ute von der Werth von Rila: Ein weiterer Teil der Suppen wurde an die dortige Spedition Lerch-Thermo-Transporte übergeben. Ebenfalls unterstützt wurde die Initiative eines Anwaltes aus Versmold, der die Spenden direkt vor Ort verteilen wird.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE