1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. So feiern Stemwedes Kirchengemeinden

  8. >

Online-Gottesdienste, Flashmob und stille Einkehr in Kirchen

So feiern Stemwedes Kirchengemeinden

Stemwede

„Für die Menschen in Stemwede ist es kaum vorstellbar, dass sie an Heiligabend und zu Weihnachten keine Gottesdienste in den weihnachtlich geschmückten Kirchen feiern können.“

wn

Zu Heiligabend kommt der Gottesdienst aus der Dielinger Kirche.. Er kann im Internet unter www.kirchenkreis-luebbecke.de/youtube mitverfolgt werden – wie alle Stemweder Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel. Foto: Dieter Wehbrink

Dies schreibt Dielingens Pfarrer Michael Beening im Auftrag der Stemweder Kirchengemeinden. „Die Stimmung fehlt, die Musik der Orgel und Posaunen, die schönen Weihnachtslieder, das Krippenspiel der Katechumenen und die weihnachtliche Predigt. Vor allem aber fehlt die Gemeinschaft.“

Dies könne man bedauern und darüber klagen, genauso aber könne man aber versuchen, diese unerwartete und unbekannte Situation anzunehmen und das Beste daraus zu machen. Die Kirchengemeinden in Stemwede haben darum einige Alternativen geplant, die den Menschen – trotz allem – ein wenig weihnachtliche Stimmung vermitteln möchten. Über die Internet-Seite des Kirchenkreises Lübbecke werden verschiedene Online-Gottesdienste aus den Stemweder Kirchen angeboten.

Zu Heiligabend kommt der Gottesdienst aus Dielingen. Zu Weihnachten kommt der Online-Gottesdienst aus Levern und zum Jahreswechsel aus Wehdem. Alle Gottesdienste sind über folgenden Internet-Link abzurufen und dürfen gerne in den Häusern und Familien, aber auch in den Seniorenheimen mitgefeiert werden: www.kirchenkreis-luebbecke.de/youtube .

„Ein schönes Weihnachtsgeschenk wäre es, wenn Menschen, die technisch dazu in der Lage sind, vielen Gemeindegliedern das Miterleben der Gottesdienste am Smartphone, Tablet, PC oder auf dem Fernseher ermöglichen würden“, sagt Michael Beening.

An Heiligabend um 17 Uhr werden dann alle Kirchen in Stemwede ein fünfminütiges Festtagsgeläut erklingen lassen. „Im Anschluss daran beginnt der Oh-du-fröhliche-Flashmob: Wir laden die Menschen ein, vor ihre Häuser, auf die Balkone und Terrassen zu treten und unter strenger Beachtung der geltenden Hygienevorschriften das Weihnachtslied Oh du fröhliche zu singen“, sagt Beening.

Auch die Bläserinnen und Bläser der Posaunenchöre werden an den Weihnachtstagen in den Ortschaften zu hören sein.

Am 1. und 2. Weihnachtstag wird um 10 Uhr das Festtagsgeläut aller Kirchen zu hören sein. Ebenfalls an beiden Weihnachtsfeiertagen sind von 17 bis 18 Uhr die Kirchen zur stillen Einkehr geöffnet. Dabei sind die Besucher den geltenden Hygienevorschriften verpflichtet: Händedesinfektion, Abstandshaltung, Maskenpflicht, Einbahnstraßenregelung. Darüber hinaus werden die Verantwortlichen dafür Sorge tragen, dass sich jeweils nur eine stark begrenzte Anzahl von Menschen gleichzeitig in den Kirchen aufhält.

„In dem Bewusstsein, dass Weihnachten nicht machbar und weihnachtliche Stimmung nicht das Entscheidende ist, vertrauen wir darauf, dass die Weihnachtsfreude Gottes in Jesus Christus auch in diesem besonderen Jahr unsere Herzen ergreifen möge“, sagt Michael Beening.

Auch in Stemwede waren die Kirchengemeinden der Empfehlung der Landeskirche gefolgt, die in der vergangenen Woche von einer Durchführung von Präsenzgottesdiensten abgeraten hatte.

Startseite