1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Stemwede
  6. >
  7. Vorfreude auf Gerätehaus ist riesengroß

  8. >

Neubau schreitet gut voran – Beförderungen und Rückblick bei Löschgruppe Destel

Vorfreude auf Gerätehaus ist riesengroß

Destel (WB). Sie ist nicht nur sehr mitgliederstark, sondern bekommt auch ein neues hochmodernes Gerätehaus: Die Feuerwehr Destel hat zurzeit allen Grund zur Freude.

Gute Fortschritte macht der Neubau des Desteler Feuerwehrgerätehauses. In Kürze kann Richtfest gefeiert werden. Foto: Friedhelm Levermann

Auf das neue Gerätehaus freuen sich Löschgruppenführer Friedhelm Levermann und sein Stellvertreter Uwe Hahler ebenso wie die gesamte Gruppe. Dies wurde während der Jahreshauptversammlung deutlich. Zum letzten Mal war das alte Gerätehaus Ort dieser Zusammenkunft. Es stammt aus dem Jahr 1951 und wird derzeit durch einen Neubau an der Lübbecker Straße ersetzt.

Das neue Gebäude entspricht modernsten Anforderungen an ehrenamtliche Feuerwehr-Arbeit. Es bietet ausreichend Platz für die Mannschaft und die Fahrzeuge. Auch der anwesende stellvertretende Stemweder Feuerwehrchef Dietmar Meier, der Zugführer Hendrik Lahrmann, sein Vertreter Friedrich Lange und Ratsmitglied Bernd Harrmann freuten sich während der Desteler Versammlung über diese Investition der Gemeinde Stemwede. In Kürze können die Feuerwehrleute das Richtfest feiern.

43 aktive Kameraden

Mit Freude und Stolz schaute Löschgruppenführer Friedhelm Levermann auf seine Gruppe. Destel ist eine der kleinsten Ortschaften in Stemwede, kann aber auf 43 aktive Kameraden zurückgreifen. Davon haben 18 Kameraden die Befähigung, als Atemschutzgeräteträger zu arbeiten. Der Ehrenabteilung gehören derzeit 8 Kameraden an.

»In den vergangenen Jahren haben wir Pascal Winkelmann, Piet Wippermann, Jan Quernheim, Joachim Hohmeier und Lennart Liedtke als bereits sehr gute Kräfte aus der Jugendfeuerwehr übernehmen dürfen«, freute sich Friedhelm Levermann. Eine weitere Nachwuchskraft aus der Jugendfeuerwehr ist Jochen Hilker.

Die Jugendfeuerwehrbetreuer Torsten Fischer, Andre Fischer und Dennis Henke waren bei der Jahreshauptversammlung anwesend und erhielten als Zeichen der Wertschätzung für die jahrelange Betreuung und Ausbildung ein kleines »vitaminreiches« Präsent.

Überörtliche Hilfe

Die Zahl der Einsätze hat sich, gegenüber den vergangenen Jahren, mit 18 Einsätzen deutlich erhöht. Friedhelm Levermann berichtete von zahlreichen Flächenbränden und auch überörtliche Hilfe in Vehlage und Hille war dabei.

Weitere Termine waren die Aktion »Saubere Landschaft« mit 20 Aktiven und die Teilnahme am Paderborner Osterlauf mit 18 Kameraden. Unter der Organisation von Daniel Kemper, Patrick Möller, Christoph Hohmeier, Marco Harrmann und Leon Arning unternahm die Löschgruppe Destel mit 44 Teilnehmern am Pfingstsonntag eine Fahrradtour.

Ein weiterer Höhepunkt war das Dorffest an der Desteler Mühle, wo sowohl junge als auch ältere Dorfbewohner und Besucher aus der Umgebung ein schönes Fest feierten. Musikalischer Höhepunkt waren neben DJ Krischan die legendären »Dominos and Friends« mit Gerd Langwald, Peter J. Haywood, Siggi Lohmeier und Rüdiger Lusmöller sowie Friedrich Nobbe. Zum Ende des Jahres sorgte die Weihnachtsbeleuchtung an der Desteler Mühle für einen weithin sichtbaren optischen Glanzpunkt.

Weiterbildungsinitiative

Zugführer Hendrik Lahrmann ehrte einige Kameraden für ihre Teilnahme am Leistungswettbewerb in Hille. Destel war mit drei Gruppen und 26 aktiven Kameraden dabei. Das bronzene Abzeichen für ihre erste Teilnahme erhielten Marco Harrmann, Lennart Liedtke, Joachim Hohmeier und Janis Langelahn. Das goldene Abzeichen für ihre fünfte Teilnahme bekamen Maik Hahler, Jannik Rollmann und Kyron Meyer. Das Abzeichen in Gold auf blauem Grund für den zehnten Start konnten Andreas Rümke und Stefan Holtkamp entgegen nehmen. Das Sonderabzeichen für den 35. Start in Hille wurde dem stellvertretende Löschgruppenführer Uwe Hahler verliehen.

Lob erhielten die Desteler Kameraden für ihre Weiterbildungsinitiative. Lennart Liedtke, Jochen Hohmeier, Janis Langelahn und Jochen Hilker besuchten den Truppmann-1-Lehrgang und ließen sich zu Funkern ausbilden. Am Maschinistenlehrgang nahm Felix Langelahn teil. Den Truppmann-2-Lehrgang besuchten Christoph Hohmeier und Marco Harrmann. Weiterhin ließen sich beide auch zu Atemschutzgeräteträgern ausbilden. Eine Heißausbildung (Realbrandübung) absolvierten Daniel Kemper, Piet Wippermann, Christoph Hohmeier und Marco Harrmann. Den Lehrgang zu technischer Hilfe Wald besuchte Maik Hahler.

Beförderungen

Am ABC-1-Lehrgang nahmen Sascha Pranzas und Daniel Kemper teil. Den Lehrgang TrF-Fortbildung besuchte Sascha Pranzas. Den Vorbereitungslehrgang Gruppenführer absolvierten Sascha Pranzas und Stefan Holtkamp. Den Gruppenführerlehrgang in Münster besuchte Stefan Holtkamp und am Lehrgang F VI »Leiter einer Feuerwehr« nahm Andreas Rümke teil. Des Weiteren besuchte Rümke diverse Seminare beim Institut der Feuerwehr in Münster und eine Großübung vom Kreis zum Thema »Großschadenslagen«.

Zum Feuerwehrmann beförderten der stellvertretende Gemeindebrandmeister Dietmar Meier und Zugführer Hendrik Lahrmann die Kameraden Jochen Hilker und Janis Langelahn. Weiterhin wurde Stefan Holtkamp zum Brandmeister befördert. Über die Termine für das Jahr 2019 berichten wir noch.

Startseite