1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Gespanne stoßen in Stemwede zusammen

  8. >

Fahrer und Mitfahrer erleiden Schock - Spezialfirma übernimmt Bergung 

Gespanne stoßen in Stemwede zusammen

Stemwede

Zu einem Unfall zwischen zwei landwirtschaftlichen Arbeitsfahrzeugen ist es am Donnerstag, 28. Juli,  gegen 14 Uhr auf der Stemwederberg-Straße in Stemwede-Oppendorf gekommen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Der Reifen des Traktors platzte, die Achse brach.   Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Den Erkenntnissen nach war ein 27 Jahre alter Fahrer aus Stemwede in einem Traktor mit angehängtem Grubber, einem Gerät zur Auflockerung des Ackerbodens, in Richtung der Straße „Am Ostenberg“ unterwegs, als ihm eine Traktor-Fahrerin (20) mit zwei Anhängern in Fahrtrichtung der Oppenweher Straße entgegenkam.

Dabei geriet die Frau Zeugenangaben zufolge möglicherweise zu weit in den Bereich der Fahrbahnmitte, sodass ihr linker Vorderreifen mit dem Grubber kollidierte. Daraufhin platzte der Reifen, die Achse brach. In der Folge verlor die junge Frau die Kontrolle über das Gespann, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr eine Grundstücksmauer, angrenzendes Buschwerk und beschädigte einen Zaun.

Während der 27-Jährige unverletzt blieb, erlitten die 20-Jährige und ihr 22-jähriger Mitfahrer einen leichten Schock und wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Rahden gebracht. Die Anhänger wurden durch Angehörige abtransportiert. Um die Bergung und den Verbleib der zugehörigen Zugmaschine kümmerte sich eine Spezialfirma.

Kräfte der Feuerwehr waren ebenfalls am Einsatz beteiligt und reinigten die Unfallstelle von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Nach ersten Einschätzungen der eingesetzten Beamten dürfte sich der Schaden auf mindestens 80.000 Euro belaufen.

Startseite
ANZEIGE