1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Minden-Lübbecke
  6. >
  7. Wahlkreise 88 und 89: Ausschuss lässt alle Vorschläge zu

  8. >

Bewerber für die Landtagswahl NRW 2022 im Kreis Minden-Lübbecke stehen fest

Ausschuss lässt alle Vorschläge zu

Lübbecke/Minden

Insgesamt 15 Bewerber aus acht verschiedenen Parteien und Gruppierungen treten bei der Landtagswahl NRW 2022 am 15. Mai in den Wahlkreisen 88 (Minden-Lübbecke I) und 89 (Minden-Lübbecke II) an. Der Wahlausschuss des Kreises hat jetzt alle eingereichten Wahlvorschläge zugelassen.

Von Stefan Lind

Blick in den Plenarsaal des NRW-Landtags: Am 15. Mai stehen die Wahlen an. Foto: Federico Gambarini/dpa

Einen Überblick über alle Wahlkreise in OWL bei der Landtagswahl NRW 2022 gibt es hier.

Die Kandidaten im Wahlkreis 88

Im Wahlkreis 88 (Espelkamp, Hille, Hüllhorst, Lübbecke, Petershagen, Preußisch Oldendorf, Rahden und Stemwede) bewerben sich:

  • Bianca Winkelmann (CDU)
  • Andreas Schröder (SPD)
  • Daniela Beihl (FDP)
  • Benjamin Rauer (Grüne)
  • Matthias Groh (AfD)
  • Martin Klee (Freie Wähler)
  • Karsten Ebert (die Basis)
  • Dietrich Janzen (Bündnis C).

Die Kandidaten im Wahlkreis 89

Im Wahlkreis 89 (Minden, Porta Westfalica und von Bad Oeynhausen die Stadtteile Bad Oeynhausen, Lohe und Rehme) stehen zur Wahl:

  • Jonas Horstmann (CDU)
  • Christina Weng (SPD)
  • Matthias König (FDP)
  • Jana Sasse (Grüne)
  • Thomas Röckemann (AfD)
  • Michael Müller (Freie Wähler)
  • Werner Birtsch (die Basis).

Der Ergebnisse der Landtagswahl NRW 2017

2017 konnte Bianca Winkelmann aus Rahden mit 43,5 Prozent der Erststimmen den Wahlkreis 88 gewinnen. Ernst-Wilhelm Rahe (SPD) aus Hüllhorst (36,7 Prozent) erlangte über die Landesliste einen Sitz. Daniela Beihl aus Espelkamp (6,1 Prozent) verpasste auf Platz 31 der Landesliste zunächst den Einzug, rückte aber 2019 nach, als ein Platz frei wurde.

Christina Weng (SPD) hat 2017 mit 42,7 Prozent der Stimmen den Wahlkreis 89 gewonnen. Kirstin Korte (CDU) kam auf 32,7 Prozent, Nikolaus Netzel (FDP) auf 7,2 Prozent, Thomas Röckemann (AfD) auf 6,0 Prozent, Bettina Fugh (Grüne) auf 5,5 Prozent und Nadja Bühren (Linke) auf 4,5 Prozent.

Startseite
ANZEIGE