1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. 66 Autofahrer zu schnell unterwegs

  8. >

Verkehrskontrollen an zwei Tagen im Kreis Paderborn

66 Autofahrer zu schnell unterwegs

Paderborn

Bei Verkehrskontrollen am vergangenen Dienstag und Donnerstag hat die Kreispolizeibehörde Paderborn insgesamt 76 Verstöße festgestellt und geahndet. Das teilt die Pressestelle mit. Im Kreisgebiet waren drei Kontrollgruppen eingesetzt. Die Beamten stellten 66 Geschwindigkeitsverstöße fest, ein weiterer Fahrzeugführer telefonierte während der Fahrt mit dem Handy.

wn

Die Polizei hat im Kreis Paderborn wieder Jagd auf Temposünder gemacht. Foto:

Am vergangenen Donnerstag forderte zudem dichter Nebel die erhöhte Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer. Hier waren neun Autofahrer mit unzureichender oder ohne Beleuchtung unterwegs.

Daher der Hinweis der Polizei: Oft ist die Lichtautomatik von Fahrzeugen in dichtem Nebel nicht verlässlich. Diese reagiert auf Helligkeitsunterschiede, nicht jedoch auf Nebel, starken Regen oder den ersten Schnee. Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer sollte das Abblendlicht von Hand eingeschaltet werden. Bei starken Sichtbehinderungen durch Nebel, Schneefall oder Regen dürfen die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden, erläutert die Polizei. Die Nebelschlussleuchte dürfe aber nur bei einer Sichtweite von unter 50 Metern in Betrieb genommen werden.

Die schwersten Verkehrsunfälle ereignen sich außerhalb geschlossener Ortschaften. Dabei zählt zu hohes Tempo zu den Hauptunfallursachen. Unabhängig von der Unfallursache sei die gefahrene Geschwindigkeit maßgeblich verantwortlich für die Schwere der Folgen.

Startseite