1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Altenbeken beendet Verkehrsversuche

  8. >

Halteverbot an Gardeweg, Eggering und Am Brand kommt dauerhaft

Altenbeken beendet Verkehrsversuche

Altenbeken

Die Gemeinde Altenbeken beendet mehrere Verkehrsversuche und setzt die Maßnahmen dauerhaft um. Am Gardeweg gibt es ein temporäres Halteverbot. Am Brande wird eine Haltebucht gesperrt.

Von Sonja Möller

Verkehrsversuch beendet. Die Fahrbahnbegrenzungen und das absolute Halteverbot am Eggering in Altenbeken werden dauerhaft eingerichtet Foto: Sonja Möller

Die Gemeinde Altenbeken beendet drei Verkehrsversuche und setzt die Maßnahmen dauerhaft um. Das hat der Rat jüngst einstimmig beschlossen. Dies betrifft das absolute Halteverbot von 7 bis 14 Uhr an der Einfahrt zum Gardeweg. Diese Parkbuchten werden von den Schülern als Fußweg genutzt, um von der Winterbergstraße zum Eingang der Schule zu kommen.

Die Schulwegsicherung war erforderlich, da es besonders in den Hol- und Bringstunden ein sehr hohes Verkehrsaufkommen im Gardeweg gibt und fast durchgängig die Höchstgeschwindigkeit von 7 Stundenkilometern überschritten wird. „Die Rückmeldungen waren nur positiv. Elternschaft und Schulleitung sind sehr zufrieden“, berichtete Bürgermeister Matthias Möllers.

Um die Verkehrssituation Am Brande zu entzerren, hatte die Gemeinde versuchsweise eine Parkbucht mit absolutem Halteverbot belegt, damit diese als Ausweichbucht genutzt werden kann. Möllers: „Dies wurde gut angenommen. Wir haben keine Rückmeldungen bekommen, weder positiv noch negativ.“

Ebenfalls ohne Rückmeldung der Bürger wird der Verkehrsversuch am Eggering beendet. Hier war provisorisch eine Verkehrsinsel auf Höhe der Hausnummer 1 installiert worden, um den einfahrenden Verkehr zu bremsen. Bis zur bestehenden Insel vor Haus Nummer 3 galt seitdem absolutes Halteverbot. Einige Anwohner hatten vor dem Verkehrsversuch einen Bürgerantrag gestellt, um die bestehende Verkehrsinsel neu zu platzieren. Verwaltung und Anwohner haben beides beide Varianten bei einem Vor-Ort-Termin erläutert.

Startseite
ANZEIGE