1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Borchens Bürgermeister bringt gute Nachrichten mit

  8. >

Jahreshauptversammlung des Löschzugs Nordborchen

Borchens Bürgermeister bringt gute Nachrichten mit

Borchen-Nordborchen

Viele gute Neuigkeiten konnte Borchens Bürgermeister Uwe Gockel während der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Nordborchen im Begegnungszentrum Mallinckrodthof verkünden. Mit der Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans stünden laut Gockel nun in näherer Zukunft einige große Investitionen im Raum, unter anderem zwei Neubeschaffungen von überalterten Einsatzfahrzeugen sowie ein kompletter Neubau des Gerätehauses.

Borchens Bürgermeister Uwe Gockel (rechts) war Gast bei der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Nordborchen. Er brachte gute Nachrichten mit. Darüber freuen sich auch (von links) Wehrführer Bernd Lüke, Stefan Nagel, Tobias Klugmann, Sebastian Schmidt, Jens Kniesburges (stv. Löschzugführer), Gregor Zilles, Markus Obermann (stv. Löschzugführer) und Thomas Salmen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Borchen

„Bei der Summe musste ich erstmal schlucken“, gab Bürgermeister Uwe Gockel bei der Versammlung in Nodborchen zu, als er kurz nach seinem Amtsantritt erfuhr, welch hoher Betrag durch die notwendigen Ausgaben zusammenkommt.

Seitdem hatte sich unter seiner Ägide für die Feuerwehr
Borchen bereits viel getan: So wurde eine Stelle für einen hauptamtlichen Gerätewart geschaffen, die Kostensatzung überarbeitet. „Diese war noch in ihrer Fassung von 1998“, blickte Gockel zurück.

Neue Fahrzeuge für den Löschzug

Entsprechend gut war die Stimmung bei den geladenen Gästen und der Mannschaft, die nun Ende des Jahres mit einem brandneuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und zusätzlich noch einem neuen Mannschaftstransporter rechnen können. Länger dauert hingegen noch ein Neubau des Gerätehauses: Die Fertigstellung am neuen Standort in der Schützenstraße neben der Gemeindehalle sei für 2027 vorgesehen, war bei der Jahreshauptversammlung zu erfahren.

Bernd Lüke, Leiter der Feuerwehr, lobte die junge Truppe für ihre Einsatzbereitschaft. Wie in den Jahren zuvor konnte er abermals Zuwachs in der Einsatzabteilung begrüßen und gleichzeitig viele Beförderungen vornehmen. Besonders freute sich der Wehrführer, dem aktuellen Löschzugführer Thomas Salmen die Bestellungsurkunde für seine nächste Amtszeit überreichen zu dürfen. So bleibt der Brandoberinspektor für weitere sechs Jahre an der Spitze des Führungstrios um Markus Obermann und Jens Kniesburges.

Stefan Nagel ist zum  Oberbrandmeister befördert worden. Tobias Klugmann ist nun  Oberfeuerwehrmann und Sebastian Schmidt Brandinspektor. Zudem nahm Gregor Zilles erfolgreich an einer Drehleitermaschinistenfortbildung teil. 

Startseite
ANZEIGE