1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Grundstück für Kita in Altenbeken-Schwaney gefunden

  8. >

Fläche am Triftweg – Einzug zum Kita-Jahr 2026/27 möglich

Grundstück für Kita in Altenbeken-Schwaney gefunden

Altenbeken-Schwaney

Noch sind die 41 Kinder der DRK-Kita Schwaney in einer provisorischen Container-Kita untergebracht. Aber ein Grundstück für den Neubau ist gefunden: Die Gemeinde Altenbeken hat eine 4100 Quadratmeter große landwirtschaftliche Fläche am Triftweg gefunden, für die jetzt Baurecht erreicht werden soll.

Auf einer derzeit noch landwirtschaftlichen Fläche am Triftweg soll die neue Kita gebaut werden (von links): Bauamtsleiter Thomas Sänger, Philipp Niemeyer (DRK-Fachberatung Kindertageseinrichtungen), Kita-Leiterin Claudia Brinker, DRK-Geschäftsführerin Regina Kaiser, Ortsvorsteher Hermann Striewe und Bürgermeister Matthias Möllers. Foto: Marion Wessels/Gemeinde Altenbeken

Anfang 2021 hatte der Rat der Gemeinde Altenbeken den weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung beschlossen und schon wenige Monate später konnte in Schwaney eine neue Kita eröffnet werden. Diese wurde, wie berichtet, übergangsweise als Pavillon-Kita hinter der Sporthalle aufgebaut. Das eingeschossige Gebäude besteht aus 30 Modulen und bietet auf einer Nutzfläche von 439 Quadratmetern alles, was eine zeitgemäße Einrichtung für die Jüngsten ausmacht. Träger ist die DRK Jugendhilfe und Familienförderung in Lippe GmbH. Waren es anfangs noch 29 Kinder in zwei Gruppen, werden aktuell 41 Jungen und Mädchen in drei Gruppen im Alter von ein bis sechs Jahren betreut.

Langfristig soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Dafür hat die Gemeinde verschiedene Grundstücke geprüft und ist am Triftweg fündig geworden. Das etwa 4100 Quadratmeter große Grundstück, für das inzwischen ein Erbpachtvertrag geschlossen wurde, ist von der Lage und Topografie bestens geeignet. Rechtskräftig und damit zahlungspflichtig wird der Vertrag, wenn für das Grundstück Baurecht erreicht wird, denn derzeit handelt es sich noch um eine landwirtschaftliche Fläche.

Kommunalaufsicht eingeschaltet

Da die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Altenbeken mit den Kosten für die Erbpacht nicht einverstanden war, hatte sie die Kommunalaufsicht eingeschaltet. „Diese sah, mit Verweis auf die kommunale Selbstverwaltung, keinen Grund einzuschreiten, zumal kein Verstoß gegen Haushaltsgrundsätze vorlag“, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.

In einem ersten Schritt zur Aufstellung eines Bauleitplanes hat die Gemeinde eine sogenannte landesplanerische Anfrage gestellt. Es folgen die Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplanes und Erstellung eines Bebauungsplanes. Dabei handelt es sich um komplexe Verfahren mit umfangreichen Beteiligungen, welche erfahrungsgemäß etwa zwei Jahre in Anspruch nehmen werden.

Einzug in vier Jahren möglich

Regina Kaiser, Geschäftsführerin der DRK Jugendhilfe und Familienförderung in Lippe GmbH, lobte die gute Kooperation mit der Gemeinde und unterstrich, wie schnell man in Schwaney zu guten Lösungen gekommen sei. Das hörte Bürgermeister Matthias Möllers natürlich gern: „Ich freue mich, dass wir hier am Triftweg das perfekte Grundstück gefunden haben. Lage und Zuwegung sind optimal und die zukünftige Kita wird über ein tolles Außengelände verfügen.“

Die Gemeinde wird das Grundstück an den Kita-Träger weiter verpachten. Die DRK Jugendhilfe und Familienförderung in Lippe GmbH plant einen nachhaltigen Neubau für bis zu sechs Gruppen. Wenn alles gut läuft, könnten zum Kita-Jahr 2026/27 die Kinder ihr neues Domizil am Triftweg beziehen.

In naher Zukunft plant die Gemeinde eine Bürgerversammlung zum Kita-Neubau, in der Mitarbeiter der Verwaltung gemeinsam mit dem Träger informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Startseite
ANZEIGE