1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Sturmtief Emmelinde: Altenbeken kommt „mit einem blauen Auge" davon

  8. >

Sturmtief Emmelinde knickt Bäume ab und beschädigt Häuser

Altenbeken kommt „mit einem blauen Auge" davon

Altenbeken

Eingeschlossene Personen, umgestürzte und abgeknickte Bäume, beschädigte Häuser: Sturmtief Emmelinde ist am Freitag mit Gewitter und orkanartigen Böen auch über die Eggegemeinde hinweg gefegt und hat dabei deutliche Schäden hinterlassen. Die Feuerwehr Altenbeken war mit allen drei Löschzügen und 45 Kameraden bis Mitternacht im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Von Sonja Möller

Auf der L755 waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr stundenlang damit beschäftigt, die Fahrbahn von abgeknickten Bäumen zu befreien. Foto: Feuerwehr Altenbeken

Nachdem die Feuerwehr nach dem Gewitter am Donnerstag zu einem Wassereinbruch in einer Einrichtung ausrücken und einige Bäume von der Straße entfernen musste, waren die Einsatzkräfte in Alarmbereitschaft, erzählt Niklas Schäfers. Der Pressesprecher der Feuerwehr Altenbeken erläuterte auf Anfrage, dass am Freitag schwer vorherzusagen gewesen sei, wo was passiert, da der Sturm „lokal sehr begrenzt“ auftrat. Buke und Schwaney blieben verschont. Betroffen war vor allem das Unterdorf.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE