1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Neue Wanderwege durch Schwaney

  8. >

Jakobspilgerweg und alter Landdrostenweg führen jetzt über den Mühlenpatt

Neue Wanderwege durch Schwaney

Altenbeken-Schwaney

Einer der Jakobspilgerwege in NRW ist die Teilstrecke von Höxter nach Bochum, der in seiner Wegführung über Bad Driburg, Paderborn, Soest bis ins Ruhrgebiet führt. Dabei verläuft auch eine Strecke von circa neun Kilometern durch die Gemarkung Schwaney.

Der Eggegebirgsverein ist für die Beschilderung und Instandhaltung des Wanderweges verantwortlich (von links): Ferdi Schneider, Gerhard Hesse (beide EGV) und Hans Josef Knoke (Ortsheimatpfleger Schwaney). Foto: Hans-Reiner Knoke

Bislang verlief der Weg durch den Schwaneyer Kernort vorwiegend entlang von Verkehrsstraßen mit teils hoher Auslastung. Seit Ende August ist dies zumindest für einen kleinen Teil der Strecke anders.

Die neue Wegeführung von der Pfarrkirche St. Johannes Baptist aus, in der sich auch eine offizielle Jakobspilger-Stempelstelle befindet, biegt nun circa 150 Meter weiter in den neu gestalteten Mühlenpatt ab, der bis zur Schützenhalle abseits der Verkehrswege führt. Einige Ruhebänke und unter anderem eine schöne Naturbepflanzung machen den Weg zu einem Ruhepunkt und auch für eine Rast besonders attraktiv.

Wegemarkierungen durchgeführt

In dieser Region ist der Eggegebirgsverein für die Beschilderung und Instandhaltung des Weges verantwortlich. Gerhard Hesse vom EGV-Hauptvorstand und Wegezeichner Ferdi Schneider haben kürzlich in Begleitung von Ortsheimatpfleger Hans Josef Knoke die neuen Wegemarkierungen mit der markanten gelben Muschel auf blauem Hintergrund durchgeführt. Der neue Wegeverlauf wurde von der historischen Kommission des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe bestätigt und wird demnächst in einschlägigen neuen Dokumenten, Wegbeschreibungen und Internet-Seiten zu finden sein.

Auch die Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney, die seinerzeit im Rahmen des 1050-jährigen Dorfjubiläums die Neugestaltung des Mühlenpatts mit forciert hat, freut sich über die durchgeführte Änderung, die im Verlauf einige schöne Ecken in Schwaney auf diese Weise den Pilgern und Wanderern zeigt. Erst kürzlich hat eine Gruppe der Paderborner Jakobsfreunde diese neue Wegführung genutzt und war davon sehr angetan.

Gleichzeitig mit dem Pilgerweg wurde auch der alte Landdrostenweg, der über 29 Kilometer von Dringenberg nach Paderborn führt, über den Mühlenpatt umgeleitet, da dieser zumindest im Schwaneyer Ortskern den gleichen Verlauf hat. Auf dem Landdrostenweg zogen im Mittelalter die Kuriere des Fürstbischofs, Händler und Reisende von der Burg Dringenberg nach Paderborn und zurück. Die Pilger des Jakobsweges wandern also zukünftig dieses Teilstück auf historischen Pfaden.

Startseite
ANZEIGE