1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Paderborner Kreispolizei nun mit eigenem Instagram-Account

  8. >

Behörde will Einblicke in die Arbeit geben, Infos liefern und schöne Fotos zeigen – Profil soll auch der Imagebildung dienen

Paderborner Kreispolizei nun mit eigenem Instagram-Account

Paderborn (WB/LaRo)

Nach Facebook und Twitter ist die Kreispolizeibehörde Paderborn nun auch auf Instagram vertreten. Seit dem 1. März gibt es dort den Account @polizei.nrw.pb. Die Polizei verspricht Einblicke in die Arbeit, Infos sowie schöne Fotos. Der erste Beitrag zeigt einen Streifenwagen vor dem Dom bei Nacht.

 

„Auf die Plätze, fertig, los! Endlich sind wir auch auf ‚Instagram im Einsatz‘“, schreibt die Paderborner Polizei in ihrem ersten Posting. Foto: Lars Rohrandt

Um 12 Uhr hatte der Account rund 250 Abonnenten. Er ergänze die bisher etablierten Social-Media-Kanäle, teilte die Behörde mit: „Aufgrund der Idee hinter dem Netzwerk Instagram kommuniziert die Kreispolizeibehörde Paderborn nicht in derselben Weise wie auf den schon etablierten Kanälen Facebook und Twitter, wo die alltäglichen Themen aus den Pressemitteilungen und Öffentlichkeitsarbeit sowie präventive Botschaften überwiegen.“

Instagram lebe von hochwertigen Fotos und Videos, stellt die Kreispolizeibehörde weiter fest. Daher spielten dort „Einsatzgeschehen und die Nachrichtenlage eine eher untergeordnete Rolle“. Das Profil auf Instagram zahle daher beispielsweise auf die Imagebildung und die Positionierung der Kreispolizeibehörde Paderborn als attraktiver Arbeitgeber ein. Die Gütersloher Polizei, die bei Instagram bereits mehr als 300 Beiträge geteilt hat, hat dort mehr als 6200 Abonnenten.

Bisher ist auf dem neuen Polizei-Account aus Paderborn ein Beitrag gepostet. Das künstlerisch-bearbeitete Foto, das bisher knapp 50 Herzen erhalten hat, zeigt einen Streifenwagen, der bei Nacht vor dem Paderborner Dom steht. Im Text führt die Behörde aus: „Auf unserem Kanal bekommen Sie Einblicke in die Arbeit unserer engagierten Kolleginnen und Kollegen, Wissenswertes aus dem Polizeialltag, Infos und schöne Bilder. Noch ein wichtiger Hinweis: Über unser Profil sind keine Anzeigen oder Zeugenhinweise möglich. Dafür steht Ihnen über die 110 unsere Notrufnummer 24/7 zur Verfügung.“

Bei Twitter hat die Polizei Paderborn mehr als 3000 Follower: https://twitter.com/polizei_nrw_pb , und bei Facebook haben mehr als 16.400 ihre Seite abonniert: https://www.facebook.com/polizei.nrw.pb.

Startseite
ANZEIGE