1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. So geht soziale Arbeit in Altenbeken

  8. >

Gemeinde kooperiert mit der Katholischen Hochschule Paderborn

So geht soziale Arbeit in Altenbeken

Altenbeken

Der Fachkräftemangel ist auch im Bereich Soziale Arbeit spürbar. Dem möchte die Gemeinde Altenbeken mit einer Kooperation mit der Katholischen Hochschule Paderborn begegnen. Jedes Jahr sollen Studierende aus dem Bereich von Sozialarbeiter Amir Tadres in Projekte vor Ort eingebunden werden.

Von Sonja Möller

Eine Gruppe Studentinnen und Studenten hat zusammen mit Prof. Dr. Michael Böwer (hinten links) die Gemeinde Altenbeken besucht. Sozialarbeiter Amir Tadres (hinten Mitte) und Fachbereichsleiter Jochen Bee gaben dabei Einblick in die soziale Arbeit mit Geflüchteten vor Ort. Foto: Phon Bee/Gemeinde Altenbeken

Jedes Jahr fangen 200 neue Studierende an der Katholischen Hochschule Paderborn (Katho) im Studiengang Soziale Arbeit an. Um sich nicht nur theoretisch mit dem Thema auseinanderzusetzen, absolvieren sie dabei insgesamt zwei praktische Projekte, in denen sie aktiv einsteigen. Und das ist neuerdings auch in der Gemeinde Altenbeken möglich.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE