1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Tempo 30 am Hühnerfeld in Altenbeken-Buke

  8. >

Poller soll Überfahrt eines Fußgängerübergangs verhindern

Tempo 30 am Hühnerfeld in Altenbeken-Buke

Altenbeken-Buke

Die Straßen Hühnerfeld und Am alten Teich in Buke werden von Autofahrern gerne als Abkürzung genommen. Auch der Fußüberweg vom Bushalteknotenpunkt Hühnerfeld wird von Autofahrern für die Durchfahrt genutzt. Das soll sich jetzt ändern.

Von Sonja Möller

Diesen für Fußgänger gedachten Übergang in Altenbeken-Buke nutzen auch Autofahrer zur Abkürzung. Hier soll ein Poller demnächst die Durchfahrt verhindern. Foto: Hermann Striewe

Die CDU Altenbeken hatte beantragt, zur Verkehrsberuhigung auf beiden Straßen eine Tempo-30-Zone einzurichten. „Die Straßen liegen ausschließlich in einem Wohngebiet und können nur über die Dorfstraße befahren werden“, begründete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Stefan Lütkemeier. Anwohner hätten hier vermehrt überhöhte Geschwindigkeit festgestellt.

Außerdem werde der Fußgängerdurchgang vom Busbahnhof zur Straße Hühnerfeld von Autofahrern als Abkürzung genommen. „Dieser ist zwei Meter breit. Rechts und links liegen Steine, aber trotzdem fahren Autos durch“, sagte Lütkemeier im Bauausschuss.

Bauamt und Ordnungsamt stuften die Einrichtung von Tempo 30 in dem reinen Wohngebiet als unproblematisch ein. Der Kreis Paderborn müsse das Tempolimit als zuständige Behörde anordnen. Die Durchfahrt vom Busbahnhof zur Straße Hühnerfeld unterbindet das Bauamt kurzfristig durch einen Poller.

Startseite
ANZEIGE