1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Altenbeken
  6. >
  7. Tiny-House-Siedlung auf ehemaligem Spielplatz in Altenbeken diskutiert

  8. >

Die CDU wollte Baugrundstücke ausweisen – dann müssten die Bäume weg

Tiny-House-Siedlung auf ehemaligem Spielplatz in Altenbeken diskutiert

Altenbeken-Buke

Jahrelang stand am Reelsberg in Altenbeken-Buke ein Kinderspielplatz, danach vorübergehend ein Waldkindergarten in Wohncontainern. Einige geschotterte Flächen sind noch geblieben, genauso wie eine kleine Hütte zum Unterstellen. Auf Antrag der CDU wurde nun geprüft, ob dort Bauland ausgewiesen werden kann. Die Grünen haben aber noch eine ganz andere Idee.

Am Reelsberg könnte eine Siedlung für Tiny Houses entstehen. So sieht ein Kompromiss aus, um einerseits Wohnraum zu schaffen, aber andererseits die Bäume in Altenbeken-Buke zu erhalten. Foto: Franz Purucker / Küste (CC BY-SA 4.0)

Bis zu zwei Baugrundstücke sind grundsätzlich auf der Fläche denkbar, die aktuell als Spielplatzfläche ausgewiesen ist und entsprechend umgewidmet werden müsste. Dies wurde nun im Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung vorgestellt. Auch Wald und Holz NRW, die für den nahe gelegenen Wald zuständig ist, hat keine Bedenken gegen eine solche Nutzung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE