1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. „Auf die richtige Mischung kommt es an“

  8. >

Bad Lippspringe: neues VHS-Programm mit 80 Kursen vorgestellt

„Auf die richtige Mischung kommt es an“

Bad Lippspringe (WB/Kar). Auf die richtige Mischung kommt es an: Das neue Volkshochschulprogramm der Zweigstelle Bad Lippspringe setzt auf Information, Sport, Unterhaltung und jede Menge Kreativität.

Präsentieren das neue VHS-Programm (von links): die zuständige Fachbereichsleiterin Iris Pape, Stefanie Virnau-Alderton (Stadt Bad Lippspringe), Matthias Schmitt (Leiter VHS-Bad Lippspringe), Petra Hensel-Stolz (Leiterin VHS Paderborn) und Bürgermeister Andreas Bee. Foto: Klaus Karenfeld

Am 14. September startet die VHS ins neue Programmjahr. Das Angebot umfasst etwa 80 Kurse und Einzelveranstaltungen. „Da ist sicherlich für jeden etwas dabei“, verspricht Matthias Schmitt, Leiter der örtlichen Volkshochschule.

Und doch steht das VHS-Veranstaltungsjahr 2020/21 unter besonderen Vorzeichen: „Natürlich haben auch wir uns auf die von Corona ausgehenden Gefahren einstellen müssen“, machte die Leiterin der Volkshochschule Paderborn, Petra Hensel-Stolz, bei einem Besuch in Bad Lippspringe deutlich. Das Ergebnis eingehender Planungen ist ein eigenes Hygienekonzept, das für alle Volkshochschulen im Kreis Paderborn verpflichtend ist. Es gilt die 1,50- Meter-Abstandsregelung, und es ist ebenfalls vorgeschrieben, dass Dozenten und Teilnehmer einen Mund-Nasenschutz tragen müssen. Darüber hinaus werden viele Veranstaltungen im Freien stattfinden.

2020 ist ein Jahr des besonderen Gedenkens: Vor genau 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg und damit auch das unendliche Leid von Millionen Opfern des NS-Terrors. In einem Vortrag am 29. September erinnert Wilhelm Grabe an das Schicksal der christlich-jüdischen Familie Naumann aus Bad Lippspringe.

Zu verschiedenen naturkundlichen Streifzügen und Vorträgen lädt wieder einmal Herbert Franz Gruber ein. Nicht fehlen darf auch im neuen Programm die beliebte Glühwürmchen-Wanderung für große und kleine Forscher mit Norika Creuzmann. Neben bewährten und beliebten Veranstaltungen macht die VHS auch wieder Lust auf Neues. Die Neugier vieler Sport- und Wanderfreunde dürfte unter anderem Vera Hermeler mit ihrem Kurs „Walking ohne Stöcke im Kurwald“ wecken.

Service-Veranstaltungen sind schon seit längerer Zeit ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des VHS-Programms: Im kommenden Halbjahr gibt es beispielsweise hilfreiche Tipps und Informationen zu den Themen „Vorsorgevollmacht“ (Referentin Barbara Heusipp), „Pflegeversicherung“ (Joachim Koch) oder zum „Immobilienverkauf“ (Michael Thater).

Eine Premiere im kommenden VHS-Jahr feiern die Web-Seminare mit hochkarätigen Experten: So beschäftigt sich Prof. Dr. Roland Brandt beispielsweise mit der Frage: „Was steckt hinter der Alzheimer-Krankheit?“. Und Prof. Dr. med Robert Bals geht in einer weiteren Online-Veranstaltung den Ursachen chronischer Atemwegserkrankungen auf den Grund.

Anmeldungen für die neuen VHS-Kurse sind von diesem Montag an möglich – wenn auch unter geänderten Bedingungen. „Wir haben an diesem Tag im Innenhof der Stadtverwaltung eigens einen Schalter eingerichtet, der von 8 bis 11 Uhr besetzt ist“, sagt die zuständige städtische Mitarbeiterin Stefanie Virnau-Alderton und fügt hinzu: „Wir empfehlen den Interessenten, ihre Kursbuchungen gut zu planen und bereits zu Hause eine Wunschliste anzulegen.“ Ab sofort steht die VHS-Bad Lippspringe auch telefonisch unter der Rufnummer 05252/26118 zur Verfügung. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich per E-Mail anzumelden (vhs@bad-lippspringe.de). In besonders dringenden Fällen kann mit den städtischen Mitarbeitern auch ein persönlicher Termin vereinbart werden.

Die Verteilung der VHS-Hefte übernimmt in diesem Jahr die Schülerfirma der Gesamtschule Bad Lippspringe. Darüber hinaus gibt es verschiedene Auslagestellen zum Beispiel in den örtlichen Geschäften, Banken, Apotheken oder Arztpraxen.

Startseite