1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe
  6. >
  7. Bad Lippspringer kommen nicht mit leeren Händen nach Bad Münstereifel

  8. >

Spendenscheck und Spielsets an Opfer der Hochwasserkatastrophe übergeben

Bad Lippspringer kommen nicht mit leeren Händen nach Bad Münstereifel

Bad Lippspringe/Bad Münstereifel

Es ist Tag 211 nach der verheerenden Flutkatastrophe im Erftkreis und im Ahrtal. Die Schlagzeilen heute bestimmen andere Themen: die andauernde Corona-Pandemie und der unsägliche Krieg in der Ukraine. Das unendliche Leid, das die Hochwasserflut am 14. Juli 2021 über die Menschen brachte, ist aber nicht vergessen.

Von Klaus Karenfeld

Die Gäste aus Bad Lippspringe wurden von den Menschen in Bad Münstereifel freundlich empfangen. Die Übergabe der Spielsets an die Vertreter der örtlichen Kindergärten war ein Highlight des Besuchs. Mit im Bild: Bürgermeister Ulrich Lange (erste Reihe zweiter von links) und seine Amtskollegin Sabine Preiser-Marian, Thorsten Klahold (zweite Reihe links), Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes (hintere Reihe links) sowie Bad Lippspringes Wehrführer Michael Heck und sein Stellvertreter Michael Alewelt (hintere Reihe rechts). Foto: Privat

Bad Lippspringes Bürgermeister Ulrich Lange hat jetzt zusammen mit der Führung der Feuerwehr und dem Unternehmer Thorsten Klahold das befreundete Bad Münstereifel besucht. Und die Gäste waren nicht mit leeren Händen gekommen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE