1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. Bevölkerung von Bad Lippspringe und Schlangen wächst gegen den Trend

  8. >

Jahresstatistik vorgelegt: Viele Brautpaare verschieben in 2020 ihre Hochzeit

Bevölkerung von Bad Lippspringe und Schlangen wächst gegen den Trend

Bad Lippspringe/S...

Erfreuliche Nachrichten kommen von den Nachbarn Bad Lippspringe und Schlangen: In beiden Kommunen ist die Einwohnerzahl auch im vergangenen Jahr weiter gestiegen

Klaus Karenfeld

In der Kurstadt Bad Lippspringe lässt es sich gut leben. Zur Attraktivität tragen auch die Parklandschaften bei – wie der Kaiser-Karls-Park. Foto: Besim Mazhiqi

.

Der erste Blick geht in die Kur- und Badestadt mit ihren aktuell 17.230 Einwohnern. Das sind laut Statistik 214 mehr als noch 2019. Ebenfalls 214 Einwohner geben Bad Lippspringe als ihren Nebenwohnsitz an.

Leicht erhöht hat sich auch die Zahl der Geburten. Im Bad Lippspringer Standesamt wurden 2020 insgesamt 182 neue Erdenbürger registriert (2019: 169), die Zahl der Sterbefälle betrug im selben Zeitraum 236 (2019: 232). Der Anstieg der Einwohnerzahl ist folglich im Wesentlichen auf Zuzüge von außerhalb in die Kur- und Badestadt zurück zu führen.

In der Jahresstatistik spiegeln sich auch die mittelbaren Folgen der Corona-Pandemie wider. Viele Brautpaare verzichteten 2020 auf den Gang zum Standesamt, eigentlich fest geplante Eheschließungen wurden verschoben. So gaben sich 2020 lediglich 103 Ehepaare in Bad Lippspringe das Ja-Wort, 2019 waren es noch 132 Paare gewesen.

Zum Jahreswechsel lebten laut amtlicher Statistik 2362 Ausländer in der Kur- und Badestadt, 25 mehr als zwölf Monate zuvor. Mit 446 Einwohnern stellen die Mitbürger türkischer Herkunft unverändert die größte Bevölkerungsgruppe. 309 Einwohner kommen aus Syrien und 219 aus Polen.

Bad Lippspringe gilt als Stadt, in der man gerne lebt und auch alt wird. Immerhin 220 Mitbürgerinnen und Mitbürger sind nach Auskunft des städtischen Einwohnermeldeamtes 90 Jahre und älter; darunter sind 169 Frauen und 51 Männer. Die älteste Einwohnerin der Badestadt ist 102 Jahre alt.

Weiter auf Wachstumskurs befindet sich eindeutig auch die Sennegemeinde Schlangen. Die Einwohnerzahl hat sich hier innerhalb der vergangenen zwölf Monate um 103 auf aktuell 9556 erhöht.

Deutlich zugenommen hat auch die Zahl der Geburten, die sich zum Jahresende 2020 auf 95 belief. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das ein Plus von 13 Geburten. Einen leichten Rückgang verzeichnete das örtliche Einwohnermeldeamt bei den Sterbefällen. Ihre Gesamtzahl wird für 2020 mit 101 angegeben, sechs weniger als im Vorjahr.

Die Zahl der in Schlangen lebenden Ausländer belief sich zum 31. Dezember 2020 auf insgesamt 701 (2019: 630). 206 Mitbürgerinnen und Mitbürger stammen ursprünglich aus der Russischen Föderation. Herkunftsland der zweitgrößten Bevölkerungsgruppe ist die Türkei (202 Bürger), gefolgt von Polen (152 Bürger).

180 Flüchtlinge haben in der Sennegemeinde Aufnahme gefunden, die Mehrzahl der Flüchtlinge stammt aus Syrien, dem Iran und Afghanistan.

Auch das lippische Schlangen empfiehlt sich als lebens- und liebenswerte Gemeinde. Immerhin 81 Bürgerinnen und Bürger haben hier bereits ihren 90. Geburtstag feiern können oder sind älter. Die älteste Einwohnerin von Schlangen ist aktuell 101 Jahre alt.

Startseite