1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. DRK eröffnet 2020 weitere Kita

  8. >

Containerdorf am Bad Lippspringer Schulzentrum wird von Neubau abgelöst

DRK eröffnet 2020 weitere Kita

Bad Lippspringe (WB/kar). 2020 geht in Bad Lippspringe eine zweite DRK-Kindertagesstätte an den Start. Standort ist das Schulzentrum Im Bruch. In der fünfgruppigen Einrichtung werden künftig 80 Kinder betreut.

Blick auf den Eingangsbereich der geplanten neuen DRK-Kita, die am Schulzentrum gebaut werden soll. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro Diplom-Ingenieur Magnus Wille. Foto:

Die Suche nach einem geeignet großen Grundstück, das sich zudem im städtischen Besitz befinden sollte, erwies sich von Anfang an als schwierig. Die Wahl fiel am Ende auf eine etwa 3100 Quadratmeter große Freifläche südlich der Gesamtschule.

Bereits seit knapp zehn Jahren ist das Deutsche Rote Kreuz Träger einer Kindertagesstätte in der Kur- und Badestadt. Zu diesem Zweck wurde seinerzeit der ehemalige Jugendtreff in der Bahnhofstraße kindgerecht umgebaut.

Unerwartet hoher Bedarf an Kita-Plätzen

2017 kam es vor Ort zu einer unerwartet starken Nachfrage nach Kita-Plätzen. In dieser Situation erklärte sich das DRK bereit, angrenzend an die eigene Kindertagesstätte vorübergehend eine zusätzliche viergruppige Kita einzurichten.

»Das kleine Containerdorf wird 2020 Geschichte sein«, machte Regina Stipp, Geschäftsführerin der DRK-Jugendhilfe in Lippe, bei einer Anliegerversammlung am Mittwochabend deutlich. Die vier Gruppen werden dann von der Bahnhofstraße in den Neubau im Schulzentrum wechseln; gleichzeitig soll eine neue fünfte Gruppe gebildet werden.

Die Zufahrt zur neuen Kindertagesstätte soll über die Karlstraße erfolgen. Von dort führt eine Stichstraße zu den Parkplätzen der evangelischen Grundschule. Östlich davon ist ein kleiner Abzweig vorgesehen, der die Stichstraße mit der Kita verbindet.

Nach Angaben des federführenden Architekten Diplom-Ingenieur Magnus Wille soll das geplante Gebäude eine Grundfläche von etwa 30 mal 25 Metern haben. Zentrales Element der Planung sind die vier kubisch wirkenden Baukörper mit entsprechenden Verbindungsteilen.

Versammlung mit Anliegern

In der Anliegerversammlung machte Wille auch konkrete Angaben zum Aufbau der künftigen Kita. Die Gebäudeteile Richtung Außenspielfläche im Osten sollen demzufolge zweigeschossig sein und ein flachgeneigtes Pultdach haben. Zum Hauteingang hin wird das Gebäude eingeschossig; hier ist ein Flachdach vorgesehen. Die Kita kommt ohne einen Keller aus.

Zum einladend hell und freundlichen Erscheinungsbild der neuen Einrichtung sollen die großen Fensterflächen beitragen, die in den Gruppen- und Gruppennebenräumen bis zum Boden reichen.

Die Grundstücksfläche gab Wille in der Versammlung mit insgesamt 3100 Quadratmetern an. Der Außenspielbereich bringt es allein auf 1300 Quadratmeter. Westlich vom Gebäude sind zwölf Pkw-Stellplätze vorgesehen, die hauptsächlich den Mitarbeitern der Kita zur Verfügung stehen sollen. Zwei weitere Stellplätze in direkter Sichtweite geben den Eltern künftig die Möglichkeit, ihre Kinder zur Kita zu bringen oder abzuholen.

Bauherr der neuen Kindertagesstätte ist übrigens der DRK-Kreisverband Paderborn. Betrieben wird sie von der DRK-Jugendhilfe und Familienförderung in Lippe gGmbH. In der fünfgruppigen Einrichtung werden künftig 80 Jungen und Mädchen betreut.

Startseite