1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe
  6. >
  7. DRK-Kita Karlstraße in Bad Lippspringe feiert nach zwei Jahren Einweihung

  8. >

Etwa 300 Gäste bei Eröffnung

DRK-Kita Karlstraße in Bad Lippspringe feiert nach zwei Jahren Einweihung

Bad Lippspringe

Die DRK-Kita Karlstraße ist nach zwei Jahren feierlich eröffnet worden. Dabei gab es ein für Kinder und Eltern jede Menge zu entdecken und an vielen Stationen selbst aktiv zu werden.

Von Katharina Freise

Feiern gemeinsam die Einweihung der DRK-Kita Karlstraße (hinten von links): Kita-Leiterin Anne Sondermann, Architekt Magnus Wille, Regina Kaiser (DRK-Jugendhilfe Lippe), Ulrike Köhler (FWG-Ratsfrau) und Andrea Sonnenberg (Kreisjugendamt). Unter anderem durften Eltern und Kinder einen Rettungswagen unter die Lupe nehmen, den Anna-Sophie Lemperle und Nico Gehrke vom DRK vorgefahren haben. Foto: Katharina Freise

Schminken, Zöpfe flechten, Dosen werfen, Basteln mit der Buttonmaschine, Parcours fahren, Minikicker spielen, Fotos machen, ein Gemeinschaftsbild malen, Samenkugeln gestalten und den Rettungswagen inspizieren – das alles waren Stationen der Kita-Kirmes, die Kinder und Eltern bei der offiziellen Eröffnung der DRK-Kindertagesstätte in der Karlstraße absolvieren konnten.

Hier wurde, wie das Programm erahnen lässt, groß aufgefahren. Der Grund war das große Einweihungsfest, das nun endlich stattfinden konnte. „Zwei Jahre haben wir auf diesen Tag gewartet“, sagte Regina Kaiser. Sie ist Geschäftsführerin der DRK-Jugendhilfe und Familienförderung in Lippe.

Tatsächlich nahm die Kita schon im Sommer 2020 den Betrieb auf, doch aufgrund der pandemischen Lage und der Corona-Restriktionen war an ein großes Einweihungsfest nicht zu denken. Aber am Samstag war es dann so weit und bei bestem Wetter konnten rund 300 Gäste gemeinsam feiern und das Rahmenprogramm des Tages genießen. Mit viel Liebe zum Detail hatte das 20-köpfige Team von Leiterin Anne Sondermann ein tolles Ambiente geschaffen: Neben den unterschiedlichen Stationen gab es Essen, Musik, Tanz- und Gesangsauftritte von den Kindern und alles war bunt geschmückt.

Gefeiert wird draußen

Gefeiert wurde überwiegend draußen im großen Garten, aber natürlich standen die Türen offen und alle Gäste durften sich in dem in den Jahren 2019 und 2020 neu gebauten Gebäude umschauen. Beim Rundgang staunten die Gäste nicht schlecht über den Platz und die Ordnung. Schnell wurde deutlich, dass hier Profis am Werk waren, die Optik und Funktionalität architektonisch optimal verknüpft haben. Ins Auge fiel auch die Einrichtung, besonders die Holz-Garderoben sahen toll aus: In einer Reihe hingen die Regen- und Matschanzüge von der Decke und darunter steckten auf Holzstäben die bunten Gummistiefel der Kinder.

Die Einrichtung wurde zum Teil neu erworben und zum Teil zog sie mit um aus dem „Containerdorf“ der DRK-Kita Bahnhofstraße. Dort gab es schlicht zu wenig Platz, daher wurde 2017 innerhalb von vier Wochen der Antrag gestellt und zum Glück bewilligt. „Im Sommer 2019 wurde die erste Erde auf dem etwa 3100 Quadratmeter großem Grundstück in der Karlstraße bewegt“, erzählt der Architekt Magnus Wille zu Beginn der Veranstaltung. Neben ihm sprachen auch Kita-Leiterin Anne Sondermann, die Geschäftsführerin DRK-Jugendhilfe Lippe, Regina Kaiser, sowie FWG-Ratsfrau Ulrike Köhler einige Worte zur Eröffnung.

1,6 Millionen Euro Fördermittel

„Mit rund 1,6 Millionen Euro Fördermitteln wurde der Bau bezuschusst, welche allerdings als Darlehen zu sehen sind und dementsprechend zurückgezahlt werden müssen“, erklärte Regina Kaiser den Gästen. Wie notwendig die Kita war, legte Ulrike Köhler dar. Insgesamt werden in der DRK-Kita Karlstraße derzeit 87 Kinder betreut. Damit sei die obere Grenze an Plätzen auch ausgeschöpft.

Am Tag des Einweihungsfestes ist von der Baustelle nichts mehr zu sehen. Leiterin Anne Sondermann sagt: „Ich bin wirklich froh über dieses Gebäude, es ist so gut geglückt: hell und freundlich. Wir fühlen uns hier alle sehr wohl.“

Startseite
ANZEIGE