1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. Jelowik sagt Halloweenfeier ab

  8. >

Mais-Labyrinth in Schlangen zum letzten Mal geöffnet – Endspurt in Bad Lippspringer Gartenschau

Jelowik sagt Halloweenfeier ab

Bad Lippspringe/Schlangen (WB/He). Jetzt kommt der Endspurt: Am letzten Tag des Kürbisfestivals in der Gartenschau Bad Lippspringe wird auch Halloween gefeiert. In Schlangen hingegen hat Obstbauer Wendelin Jelowik seine Halloween-Veranstaltung für diesen Samstag, 31. Oktober, abgesagt. „Das ist uns sehr schwer gefallen“, sagt Jelowik.

Wendelin Jelowik veranstaltet seit Jahren an seinem Maisfeld an der Oberen Straße in Schlangen eine Halloweenfeier. Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung an diesem Samstag jedoch nicht statt. Foto:

„Unsere Halloweenfeier wird seit vielen Jahren sehr gut angenommen. Aber wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung nicht stattfinden“, erklärt Wendelin Jelowik. Es hätte nur eine begrenzte Anzahl von Menschen auf dem Gelände an der Oberen Straße in Schlangen feiern dürfen. „Daran gemessen ist der Aufwand zu groß. Wir hätten natürlich auch eine Verköstigung der Besucher angeboten.“ Mit der Entscheidung habe er lange gewartet, aber sie sei notwendig.

Das heißt aber nicht, dass der Obstbauer Besuchern an diesem Samstag nichts zu bieten hat. Sein beliebtes Mais-Labyrinth ist wie gewohnt von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Jelowik: „Es ist nun den letzten Tag geöffnet. Die Möglichkeit, mit Fackeln und Laternen durch das Labyrinth zu gehen, besteht.“

In Bad Lippspringe sollten die Besucher zum Kürbisfestival Taschen und Körbe mitbringen. Denn sie dürfen so viele Kürbisse aus der Ausstellung mit nach Hause nehmen, wie sie möchten. Darüber hinaus gibt es an Halloween kreative Bastelangebote im Grünen Klassenzimmer.

An sechs Stationen verteilen Bauhof-Mitarbeiter zwischen 14 und 17 Uhr mehr als 40.000 Kürbisse von den Dinosaurier-Skulpturen. Da die Kürbisse zur Befestigung lediglich am Stiel durchbohrt wurden, sind sie nach wie vor essbar oder können auch als Dekoration weiter verwendet werden. Die Besucher dürfen sich auf kulinarische Leckerbissen wie verschieden farbige Hokkaidos, den Pommes-Kürbis Shokichi, den schwarzen Gem Squash, Orangita, Jill be little, Baby Boo, Wasekogigu oder Blue Heaven freuen.

Die Autumn Wings-Kürbisse, die unter anderem auf dem Rücken des Urfisches zu finden sind, die weißen Ufokürbisse am Triceratops und die cremefarbenen Buffys sind dagegen nur als Dekoration geeignet. Wer Kürbisse an den Verteilstationen abholen möchte, muss dabei eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Vor Ort wird ein Sicherheitsdienst die Einhaltung der so genannten AHA-Regeln kontrollieren.

Kleine Gartenschau-Besucher, die selbst kreativ werden möchten, können von 14 bis 16 Uhr im Grünen Klassenzimmer Kürbisse schnitzen oder diese anderweitig gestalten. Darüber hinaus haben Kinder dort die Möglichkeit, zusammen mit ihren Eltern Fledermaus-Laternen und herbstliche Deko-Objekte aus Naturmaterialien zu basteln.

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen Besucher ab sechs Jahren während des Besuchs immer eine Mund-Nasen-Schutzmaske bei sich tragen. Der Eintritt zum Halloween-Event in der Gartenschau ist für Jahreskarten-Inhaber kostenfrei. Alle anderen Besucher zahlen 9,50 Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahre.

Startseite