1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. MZG richtet Impfstraße ein

  8. >

Wochentags können in Bad Lippspringe 250 Patienten geimpft werden – an den Wochenendtagen sogar 500

MZG richtet Impfstraße ein

Bad Lippspringe

Zur Unterstützung des Impfzentrums des Kreises Paderborn in der Stadt Salzkotten richtet das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe eine Impfstraße in der Karl-Hansen-Klinik in Bad Lippspringe ein.

wn

Michael Schröder, Stellvertretender Kaufmännischer Leiter Karl-Hansen-Klinik, Dr. Erik Ernst, Chefarzt Karl-Hansen-Klinik und Dr. Vanda Amedick, Betriebsärztin MZG, waren federführend am Aufbau der Impfstelle beteiligt. Foto: Claudia Reichstein

„Im ersten Schritt haben wir hier am 27. März bei der Impfung von Lehrpersonal und Erzieherinnen des Kreises unterstützt. In diesem Zusammenhang können wir auch den niedergelassenen Hausärzten ein Impfangebot unterbreiten, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen und der notwendige Impfstoff vorhanden ist“, betont MZG-Geschäftsführer Achim Schäfer.

Das MZG folgt mit dieser Initiative der Bitte des Kreises und der KV, sich auch im Bereich der Impfungen zu engagieren. Die Impfstraße entstand im Erdgeschoss der Karl-Hansen-Klinik, die sich im Zuge der Corona-Pandemie als Standort mit herausragender Kompetenz sowie deutschlandweiter Aufmerksamkeit und Anerkennung präsentiert habe. Hier hat das MZG vier Plätze eingerichtet, an denen an Wochentagen jeweils 250 Patienten und an Wochenendtagen jeweils 500 Patienten geimpft werden könnten. Für die Impfungen ist zunächst ein Zeitraum bis zum 30. Juni 2021 vorgesehen.

Achim Schäfer

An den Impfungen möchte das MZG nach den Worten des Geschäftsführers nicht verdienen: „Im vergangenen Jahr haben wir erhebliche Zuflüsse aus den verschiedenen Schutzschirmen und Fördermaßnahmen erhalten. Deshalb empfinden wir es als moralische und gesellschaftliche Verpflichtung, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie mit unseren Möglichkeiten mitzuwirken, und stellen hierzu unsere Infrastruktur zur Verfügung.“

Interessierte Hausärzte, die keine eigene Struktur für die Impfungen aufbauen möchten, sind gerne eingeladen, die Strukturen in der Karl-Hansen-Klinik zu nutzen. Sie können sich hierzu mit der Geschäftsführung des MZG unter Tel. 05252/95-1000 oder per E-Mail an c.reichstein@medizinisches-zentrum.de in Verbindung setzen.

Startseite