1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe
  6. >
  7. Rat beschließt Containerlösung für Schulzentrum Bad Lippspringe

  8. >

Vor allem die Gesamtschule hat Raumprobleme

Rat beschließt Containerlösung für Schulzentrum Bad Lippspringe

Bad Lippspringe

Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat beschlossen, eine Containeranlage zur Sicherung der Beschulung im Schulzentrum Im Bruch anzumieten. Die Mietdauer beträgt ein Jahr. Eine Verlängerungsoption ist vorgesehen.

Von Uwe Hellberg

Auch die Grundschule soll von der Containerlösung profitieren. Foto: Klaus Karenfeld

Die Ratsmitglieder waren in der Sitzung aufgerufen, für diese Maßnahme außerplanmäßige Mittel aus dem städtischen Haushalt bereit zu stellen. Die Summe beläuft sich für das Jahr 2022 auf 50.000 Euro und für das folgende Jahr 80.000 Euro. Die Zustimmung des Rates erfolgte einstimmig.

Tanja Berghahn-Macken vom Bauamt erläuterte in der Sitzung, dass die Gesamtschule akute Raumprobleme gemeldet habe. Entstanden ist der erhöhte Raumbedarf vor allem durch Flüchtlinge aus der Ukraine. Die Zahl der Kinder aus der Ukraine, die hier am Schulunterricht teilnehmen sei von 15 auf 58 Jungen und Mädchen angestiegen. Um dies zu kompensieren, würden bereits vormittags Räume der Volkshochschule genutzt und auch der Jugendtreff Haus Hartmann.

Auf Dauer sei der erhöhte Raumbedarf nicht aus dem Bestand an Schulräumlichkeiten kompensiert werden. Neubaumaßnahmen im Rahmen der Schulentwicklung und des Anspruchs auf Ganztagsbetreuung könnten nicht als kurzfristige Lösung herangezogen werden. Nur eine Containeranlage könne kurzfristig Abhilfe schaffen. Sie biete auch die Möglichkeit, dass Teile der Räume zeitweise durch die OGS der evangelischen Grundschule genutzt werden könnten, was an dieser Stelle weitere notwendige Entlastung bringe.

Startseite
ANZEIGE