1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe
  6. >
  7. Bad Lippspringer Rettungswagen rückt 1909 Mal aus

  8. >

DRK-Wache bildet erste Notfallsanitäterin aus – enge Kooperation mit Dienst in Schlangen

Bad Lippspringer Rettungswagen rückt 1909 Mal aus

Bad Lippspringe/Schlangen

„Das wichtigste Fahrzeug in Bad Lippspringe steht bei uns“. Alfons Twielemeier, Leiter der örtlichen Rettungswache, gibt sich selbstbewusst. Und das aus gutem Grund: Allein 2021 musste der Rettungswagen zu insgesamt 1909 Einsätzen ausrücken, bei denen es nicht selten um Leben und Tod ging.

Von Klaus Karenfeld

Die Rettungskräfte der Wache Bad Lippspringe erhielten Besuch: (von links) Gerrit Fiebig, Ulrich Knorr, erster Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Bad Lippspringe, Dr. Silvia Stroband, stellvertretende Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Bürgermeister Ulrich Lange, Nico Gehrke (im Krankentransportwagen), Anna-Sophie Lemperle, Bürgermeister Marcus Püster, Wachleiter Alfons Twielemeier und Dr. Stefan Vogel, Vorstand im DRK-Kreisverband Paderborn. Foto: Klaus Karenfeld

Trägerin der Rettungswache, die vom Deutschen Roten Kreuz betrieben wird, ist der Kreis Paderborn. Und wie immer am Anfang eines jeden Jahres lohnt sich ein Blick in die Statistik. Insgesamt 1909 Rettungsfahrten im vergangenen Jahr – wahrscheinlich wären die Einsatzzahlen in normalen Zeiten noch um einiges höher gewesen, weiß Twielemeier zu berichten. Denn: „Mit der seit zwei Jahren andauernden Corona-Pandemie wurden auch die für Einsatzfahrzeuge geltenden Hygiene- und Desinfektionsvorschriften zusätzlich verschärft. Das bedeutet mehr Aufwand. Und es vergeht mehr Zeit, bis der Rettungswagen wieder einsatzbereit ist“, erklärt Twielemeier. In diesen Fällen konnte das DRK-Team in Bad Lippspringe auf die Unterstützung durch benachbarte Rettungswachen zählen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE