1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-lippspringe
  6. >
  7. Schützenfest-Gulasch für Mister Europa

  8. >

Bad Lippspringe: Elmar Brok besucht CDU-Bürgermeisterkandidat Ulrich Lange

Schützenfest-Gulasch für Mister Europa

Bad Lippspringe (WB). Noch knapp drei Monate bis zur Kommunalwahl am 13. September. Und der Wahlkampf kommt trotz Corona langsam auf Touren. CDU-Bürgermeisterkandidat Ulrich Lange ist es gelungen, eine Reihe prominenter Gäste für einen Besuch in Bad Lippspringe zu gewinnen. Den Anfang machte „Mister Europa”, Elmar Brok.

Klaus Karenfeld

Elmar Brok (links) und Bad Lippspringes Bürgermeisterkandidat der CDU, Ulrich Lange (rechts), ließen sich sich das von Fleischermeister Christoph Klare (Mitte) frisch zubereitete Schützenfest-Gulasch schmecken. Foto: Klaus Karenfeld

Ob Landesgartenschau, Park- oder Europafestival - der 74-Jährige war und ist ein gern gesehener Gast in der Kur- und Badestadt. Gut erinnern kann der sich auch noch an einen Besuch beim Bad Lippspringer Schützenfest 2003, als das Königspaar Ulrich und Heike Lange die Badestadt regierte: „Es war ein Montag, die Sonne schien kräftig, und die Temperaturen erreichten schnell die 30 Grad-Marke. Und bei dieser Hitze wurde uns leckeres westfälisches Gulasch serviert. Das werde ich nicht vergessen.”

Umso mehr freute sich Brok, als ihn Lange bei seiner jetzigen Visite erneut zum original Schützenfest-Gulaschessen einlud – zubereitet und kredenzt vom Bad Lippspringer Fleischermeister Christoph Klare.

Herzensanliegen Europa

Und schnell wurde deutlich: Obwohl sich das CDU-Urgestein 2019 aus der großen Politik zurückgezogen hat, ist die Zukunft Europas immer noch sein Herzensanliegen. Deutschland sieht Brok angesichts der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. „Als Exportland muss es unser ureigenes Interesse sein, dass auch die anderen Länder die jetzige Krise so gut wie möglich überstehen”, hob Brok im Interview mit Moderator Jürgen Lutter hervor.

Der Einladung des Bad Lippspringer CDU-Bürgermeisterkandidaten ist Brok nach eigener Aussage sehr gerne gefolgt. „Ich kenne und schätze Ulrich Lange seit Jahren”, sagte er. Gleichzeitig bescheinigte er dem Kandidaten, ein bodenständiger Mensch zu sein, der sich immer auch eng mit seiner Heimat verbunden fühle. „Wenn das nicht beste Voraussetzungen sind, um Bürgermeister von Bad Lippspringe zu werden”, meinte Brok augenzwinkernd.

„Kurstadt unter Wert regiert“

Der Vorsitzende der örtlichen Mittelstandsvereinigung, Raphael Schäfers, kommt in dem Interview ebenfalls zu Wort. Er sieht in der möglichen Wahl von Ulrich Lange am 13. September ein Aufbruchsignal für die Kur- und Badestadt.

Aktuell werde Bad Lippspringe unter Wert regiert, ist Schäfers überzeugt. Die Landesgartenschau 2017 sei tatsächlich ein Hauptgewinn für Bad Lippspringe gewesen, doch die Verantwortlichen hätten in der Folgezeit zu wenig daraus gemacht: „Am besten lässt sich das mit einem Rolls Royce vergleichen, über den man sich freut, der aber nie bewegt wird und ausschließlich in der Garage steht.“

Weitere prominente Politiker angekündigt

Broks und Schäfers Aussagen sind Teil der neuesten Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Der Lange Donnerstag“, die ab dem 16. Juli auf der Homepage des CDU-Bürgermeisterkandidaten zu sehen sein wird. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet dabei das Thema „Ehrenamt und Vereine“; dazu werden auch der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Bastian Heggemann und der CDU-Fraktionsvorsitzende Marius Peters Stellung nehmen. Weitere Gesprächspartner sind Ricarda Witte, die zum ersten Mal für den Badestädter Rat kandidiert und Maximilian Schäfers vom Team „UliFürBali“.

Übrigens: Nach Elmar Brok wollen weitere prominente CDU-Politiker die Kur- und Badestadt besuchen – dann aber in offizieller Mission. Lange zufolge wird unter anderem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn voraussichtlich Ende August/Anfang September in Bad Lippspringe zu Gast sein. Und NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat eine Zusage für den 7. September gegeben.

Startseite
ANZEIGE